Medizin & Biotech

APA

Roche arbeitet mit australischer SpeedDx bei Tests zusammen

17.06.2020

Der Basler Pharmakonzern Roche hat mit dem australischen Diagnoseunternehmen SpeedDx eine Vereinbarung abgeschlossen. Dabei werde Roche Zugriff zu den Tests und der Technologie von SpeeDx für Infektionskrankheiten und Antibiotikaresistenzen erhalten, teilte das australische Unternehmen am Dienstag mit.

SpeeDx bietet nach eigenen Angaben diagnostische Tests für die sexuell übertragbaren Infektionen Gonorrhoe und Mycoplasma genitalium (Mgen) an. Dank der Vereinbarung mit SpeeDx könne Roche Diagnostics neue Instrumente zur Erkennung von Antibiotikaresistenzen bei Patienten mit sexuell übertragbaren Infektionen zur Verfügung stellen, heißt es in der Mitteilung.

STICHWÖRTER
Pharma  | Gesundheit  | Krankheiten  | Roche  | Australien  | Schweiz  | Sydney  | Basel  | Wirtschaft und Finanzen  | Branchen  | Chemische Industrie  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung