Medizin & Biotech

APA

Wiener Wissenschafter entdeckten neues RNA-modifizierendes Enzym

31.07.2020

Wiener Wissenschafter haben ein bisher beim Menschen unbekanntes Enzym nachgewiesen, welches RNA-Erbsubstanz modifiziert. Bisher war ein solcher Mechanismus nur bei Bakterien und Viren bekannt, teilte die MedUni Wien in einer Aussendung mit.

Die wissenschaftlichen Arbeiten erfolgten im Rahmen der Forschungsgruppe von Javier Martinez an den Max Perutz Labs, ein Joint Venture der Medizinischen Universität Wien und der Universität Wien. Die Forscher kamen demnach bei der Analyse von Tausenden von Proteinen dem Enzym ANGEL2 auf die Spur.

Die Studie, welche in "Science" veröffentlicht worden ist, zeige, dass ANGEL2 eine wichtige Rolle bei zellulären Stressreaktionen spielen könnte, teilte die Universität mit. Diese sind bei verschiedenen neurodegenerativen und Stoffwechselerkrankungen von Bedeutung. Das Enzym spielt offenbar eine Rolle bei der Korrektur einer falschen Faltung bzw. räumlichen Struktur von Proteinen.

STICHWÖRTER
Publikationen  | Wien  | Wissenschaft  | Forschung  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung