Medizin & Biotech

APA

10 Millionen Europäer haben mit Erasmus-Programm im Ausland studiert

19.07.2019

Seit 1987 haben zehn Millionen Europäer mit dem Programm Erasmus (seit 2014: Erasmus plus) im Ausland studiert, gelehrt oder ein Praktikum absolviert. Mehr als eine viertel Million davon kam aus Österreich: Rund 115.000 Studenten, 28.900 Schüler und 8.600 Lehrlinge haben seit 1992 in einem der 34 Programmländer Auslandserfahrung gesammelt, so das Bildungsministerium in einer Aussendung.

Die beliebtesten Zielländer österreichischer Erasmus-Teilnehmer sind demnach Deutschland, das Vereinigte Königreich, Spanien, Irland und Italien. In Summe legten sie seit 1992 im Rahmen ihrer Aufenthalte rund 14,5 Mio. Kilometer zurück und seien damit 361 Mal um die Welt gereist, rechnet das Ministerium vor. Für 2019 gibt es für österreichische Erasmus-Teilnehmer Fördermittel in der Höhe von 47,4 Mio. Euro, das sind zehn Mio. Euro mehr als im Jahr davor. Insgesamt können damit heuer laut Österreichischem Austauschdienst (OeAD) mehr als 23.000 Schüler, Lehrende, Lehrlinge und Studenten ins Ausland gehen.

Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung