Medizin & Biotech

Es sei mit weiteren Fällen in China und anderen Ländern zu rechnen © APA (AFP)
Es sei mit weiteren Fällen in China und anderen Ländern zu rechnen © APA (AFP)

APA

Coronavirus - Laut Hongkonger Universität mehr als 1.300 Infektionen

21.01.2020

In einer Studie der Hongkonger Universität ist von 1.343 Infektionen in Wuhan die Rede. Einzelne Fälle wurden aus Peking, Shanghai und den Provinzen Guangdong, Zhejiang und Henan gemeldet. Chinas Nationale Gesundheitskommission hatte zuvor erklärt, abgesehen von den 291 bestätigten Fällen stünden 900 Menschen wegen einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus unter Beobachtung.

Tiere von einem Fisch- und Geflügelmarkt in der Millionenmetropole Wuhan gelten als Ausgangspunkt des neuartigen Virus. Mittlerweile bestätigte die Nationale Gesundheitskommission allerdings, dass auch eine Übertragung von Mensch zu Mensch vorkommt. Einen eindrücklichen Beweis lieferte der Arzt Wang Guangfa, der für die Nationale Gesundheitskommission die Krankheit untersuchte und sich dabei selbst infizierte, wie er dem Hongkonger Fernsehsender iCable News sagte.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte in Genf, noch sei "nicht genug bekannt, um endgültige Schlüsse zu ziehen, wie es übertragen wird". In jedem Fall sei mit weiteren Fällen in China und anderen Ländern zu rechnen.

STICHWÖRTER
Viruserkrankung  | China  | Peking  | Hongkong  | Gesundheit  | Krankheiten  | Infektionen  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung