Medizin & Biotech

Nachrichten leicht verständlich vom 3. April 2020

03.04.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Die Regierung denkt über die Öffnung der Geschäfte nach

Die österreichische Regierung denkt darüber nach, langsam wieder die Geschäfte zu öffnen. Wie das passieren soll, will die Regierung nächste Woche bekanntgeben. Das hat Vizekanzler Werner Kogler am Freitag gesagt. Wann wieder mehr Geschäfte öffnen können, weiß man noch nicht. "Wir werden sehen, was wir nächste Woche dazu sagen können", sagte Kogler.

Seit 16. März sind wegen der Corona-Krise alle Lokale und die meisten Geschäfte geschlossen. Nur Supermärkte, Lebensmittel-Geschäfte, Drogerien und Apotheken sind geöffnet.

Man darf bestellte Speisen nun abholen

Wegen der Corona-Krise durfte man keine Speisen von Lokalen abholen. Die Regierung hat nun eine Regelung beschlossen, durch die man es doch wieder darf. Das heißt, man kann sich zum Beispiel eine Pizza wieder abholen oder sogar liefern lassen. Nur darf man sie weiterhin nicht im Lokal essen.

Man muss sich dabei aber auch an die Regeln halten. Man sollte zum Beispiel immer einen ein Meter Sicherheits-Abstand zu anderen Menschen halten. Diese neue Regelung hilft den Lokal-Besitzern. Denn bisher gab es keine genaue Einigung. Aber jetzt sind die Regeln zum Abholen von bestellten Speisen klar geregelt.

In USA sind an einem Tag 1.169 Menschen am Corona-Virus gestorben

In den USA sind an nur einem Tag 1.169 Menschen am Corona-Virus gestorben. So viele Menschen sind noch in keinem anderen Land an nur einem Tag am Corona-Virus gestorben. Insgesamt gibt es in den USA damit fast 6.000 Corona-Tote. Wissenschafter sagen, dass in den USA vielleicht 240.000 Menschen am Virus sterben werden. Das sind mehr Mesnchen als in der österreichischen Stadt Linz leben.

Damit sich die Amerikaner besser vor dem Corona-Virus schützen können, sollen sie Schutz-Masken tragen. Das empfehlen die Experten. Auch US-Präsident Donald Trump, sagt dass die Amerikaner Masken tragen können, wenn sie wollen.

Eine Frau ist bei einem Bank-Überfall in Wien angeschossen worden

In Wien hat am Freitag ein Räuber eine Bank überfallen. Bei dem Überfall hat der Räuber auch geschossen. Er hat eine Frau in den Körper getroffen und bei den Nieren schwer verletzt. Nach dem Überfall flüchtete der Täter auf einem Fahrrad. Wieviel Geld der Räuber gestohlen hat, weiß man noch nicht.

Nach dem Räuber suchen sehr viele Polizisten. Sogar ein Polizei-Hubschrauber hat an der Suche teilgenommen.

Sprachstufe A2:

Vielleicht dürfen bald wieder mehr Geschäfte aufsperren

Wegen dem Corona-Virus sind in Österreich

alle Lokale und die meisten Geschäfte zu.

Offen sind nur Super-Märkte,

Apotheken und Drogerien.

Es kann sein, dass bald wieder

mehr Geschäfte aufsperren dürfen.

Darüber denkt die Regierung nach.

Das hat Vize-Kanzler Werner Kogler

am Freitag gesagt.

Man weiß aber noch nicht,

wann wieder mehr Geschäfte aufsperren.

In der nächsten Woche will

die Regierung mehr dazu sagen.

In Österreich darf man wieder Speisen aus Lokalen abholen

Die Regierung erlaubt den Menschen

in Österreich wieder Speisen

aus Lokalen abzuholen.

Wegen der Corona-Krise durfte

man das nicht mehr tun.

Jetzt darf man zum Beispiel wieder

eine Pizza bestellen und abholen.

Die Lokale dürfen sie sogar

wieder zu den Menschen bringen.

Nur im Lokal darf man die Speisen

weiterhin nicht essen.

In USA starben an einem Tag sehr viele Menschen am Corona-Virus

In den USA sind an einem einzigen Tag

1.169 Menschen am Corona-Virus gestorben.

Das sind so viele Tote in so kurzer Zeit

wie in keinen anderen Land auf der Welt.

Insgesamt gibt es in den USA

schon fast 6.000 Corona-Tote.

Wissenschafter sagen, dass in den USA

vielleicht 240.000 Menschen

wegen dem Virus sterben werden.

Das ist mehr als in der

österreichischen Stadt Linz leben.

Ein Räuber hat in Wien eine Bank überfallen und eine Frau verletzt

In Wien hat ein Räuber am Freitag

eine Bank überfallen.

Dabei hat der Räuber auch

mit einer Waffe geschossen.

Er hat eine Frau in den Körper getroffen

und schwer verletzt.

Nach dem Überfall flüchtete

der Täter mit einem Fahrrad.

Wieviel Geld der Räuber gestohlen hat,

wusste man zuerst noch nicht.

Nach dem Räuber suchten

sehr viele Polizisten.

Sogar ein Polizei-Hubschrauber

war im Einsatz.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung