Medizin & Biotech

Nachrichten leicht verständlich vom 29. Mai 2020

29.05.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Corona-Maßnahmen in Österreich werden ab 15. Juni gelockert

Ab 15. Juni werden in Österreich die Corona-Maßnahmen gelockert. Man muss dann nicht mehr überall eine Schutzmaske tragen. Man braucht die Maske dann nur noch in den öffentlichen Verkehrsmitteln und im Gesundheits-Bereich, wie zum Beispiel in Apotheken oder Krankenhäusern. Auch Friseure und Mitarbeiter der Gastronomie müssen weiterhin eine Maske tragen. Das hat die Regierung am Freitag gesagt.

In Geschäften und in den Schulen braucht man dann keine Maske mehr. Die Lokale dürfen ab 15. Juni wieder länger offen haben, nämlich bis 1.00 Uhr. Derzeit müssen sie schon um 23.00 zusperren.

Hotels, Pensionen und Campingplätze haben wieder geöffnet

Hotels, Pensionen, Campingplätze und Hütten waren wegen der Corona-Krise für mehrere Wochen geschlossen. Seit Freitag dürfen seit Freitag wieder Gäste begrüßen. Es gelten aber Hygiene-Regeln. Im Eingangs-Bereich muss man eine Schutzmaske tragen. Außerdem muss man mindestens einen Meter Abstand zu anderen Gästen halten. Das Personal muss beim Kontakt mit den Gästen eine Schutzmaske tragen.

Fahrten mit Bergbahnen und Ausflugs-Schiffen sind auch wieder möglich. Auch hier gelten die Hygiene-Regeln.

Thermen, Fitness-Studios und Freibäder machen wieder auf

Wegen der Corona-Krise waren in Österreich alle Thermen und Fitness-Studios mehr als 2 Monate lang geschlossen. Nun dürfen sie seit Freitag wieder öffnen. Auch die städtischen Freibäder haben nun wieder geöffnet. Aber überall gelten Corona-Bestimmungen, die man beachten muss.

Man muss zum Beispiel im Eingangs-Bereich und in den Garderoben eine Schutzmaske tragen. Das gilt auch, wenn man sich massieren lässt. Beim Sport gilt keine Maskenpflicht. Außerdem muss man stets einen Meter Abstand zu anderen Menschen halten. Beim Sport müssen es mindestens 2 Meter sein.

Gewaltsame Proteste in den USA nach Tod eines Afro-Amerikaners

In der Stadt Minneapolis in den USA hat es erneut gewaltsamen Proteste gegeben. Grund dafür ist der Tod des Afro-Amerikaners George Floyd, der bei einem Polizeieinsatz starb. Ein Handy-Video zeigt, dass bei dem Einsatz ein weißer Polizist mehr als 5 Minuten lang auf Floyds Genick kniete. Floyd bekam keine Luft mehr und blieb reglos liegen. Er wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er später für tot erklärt wurde.

Nach Floyds Tod kam es zu gewaltsamen Protesten. Einige Demonstranten setzten eine Polizeiwache in Brand. Nun wurde in Minneapolis der Notstand ausgerufen. Mehr als 500 Soldaten sollen für Ordnung sorgen.

Erklärung: Notstand

Ein Notstand wird in einem Land dann ausgerufen, wenn eine Naturkatastrophe oder ein Krieg ausbricht. Auch wenn Unruhen ausbrechen, kann der Notstand ausgerufen werden. Beim Notstand hat die Polizei mehr Rechte. Man kann dann auch das Militär einsetzen, um für Ordnung zu sorgen.

Seltene Cognac-Flasche für 132.000 Euro versteigert

Eine sehr seltene Cognac-Flasche ist am Donnerstag in London für den Rekordpreis von 132.000 Euro versteigert worden. Der Käufer soll ein Sammler aus Asien sein. Die Flasche aus dem Jahr 1762 stammt aus der französischen Brennerei Maison Gautier. Von diesem extrem seltenen Cognac gibt es weltweit nur noch 3 Flaschen.

Die nun versteigerte Flasche soll die größte der 3 Flaschen sein. Sie heißt deshalb auch "Großer Bruder". Eine andere der 3 Flaschen heißt "Kleine Schwester". Sie ist im Museum der Brennerei in Frankreich. Die 3. Flasche, der "Kleine Bruder" wurde 2014 in New York versteigert.

Sprachstufe A2:

Die Masken-Pflicht in Österreich wird ab 15. Juni gelockert

Wegen der Corona-Krise muss man

fast überall eine Schutzmaske tragen.

Ab 15. Juni wird die Masken-Pflicht

in Österreich aber gelockert.

Dann braucht man die Maske nicht

mehr überall tragen.

Masken braucht man dann nur noch

in öffentlichen Verkehrs-Mitteln

und im Gesundheits-Bereich.

Das sind Apotheken und Krankenhäuser.

Auch Friseure und Kellner in Lokalen

müssen weiterhin eine Maske tragen.

Das hat die Regierung gesagt.

In Geschäften und in den Schulen braucht

man dann keine Schutzmaske mehr.

Auch für die Lokale gibt es eine Lockerung.

Sie dürfen wieder länger offen haben,

nämlich bis 1.00 Uhr.

Derzeit müssen sie um 23.00 zumachen.

Hotels, Pensionen und Campingplätze wieder offen

Hotels, Pensionen und Camping-Plätze haben

wegen der Corona-Krise schließen müssen.

Seit Freitag haben sie nun wieder offen.

Es gelten aber Hygiene-Regeln.

Im Eingangs-Bereich muss man

eine Schutzmaske tragen.

Außerdem muss man zu anderen Gästen

mindestens 1 Meter Abstand halten.

Das Personal muss auch

eine Schutzmaske tragen.

Ausflüge mit Berg-Bahnen und

Ausflugs-Schiffen sind seit Freitag

auch wieder möglich.

Auch hier gelten die Hygiene-Regeln.

In Österreich sperren Thermen, Fitness-Studios und Freibäder wieder auf

Wegen dem Corona-Virus waren in Österreich

alle Thermen und Fitness-Studios zu.

Seit Freitag dürfen sie wieder aufsperren.

Auch die Freibäder sperren wieder auf.

Aber überall muss man sich

an Corona-Regeln halten.

Man muss zum Beispiel beim Eingang

und in der Garderobe eine Maske tragen.

Außerdem muss man immer 1 Meter

Abstand zu anderen Menschen halten.

Beim Sport muss man keine Maske tragen.

Dafür muss man beim Sport 2 Meter

Abstand zu anderen Menschen halten.

Tod eines Afro-Amerikaners in den USA sorgt für Aufregung

In den USA ist ein Afro-Amerikaner bei einem Polizei-Einsatz gestorben.

Ein Handy-Video zeigt den Einsatz.

Ein weißer Polizist kniete

mehr als 5 Minuten lang auf

dem Genick des Mannes.

Er bekam keine Luft mehr und starb.

Der Tod des Mannes sorgt für Aufregung.

Viele Menschen demonstrieren deshalb.

Die Proteste sind aber auch gewaltsam.

Einige Demonstranten zündeten

eine Polizei-Wache an.

Nun wurde der Notstand ausgerufen.

Mehr als 500 Soldaten sollen nun dafür

sorgen, dass es keine Gewalt mehr gibt.

Erklärung: Notstand

Der Notstand wird in einem Land

bei einem großen Notfall ausgerufen.

Zum Beispiel bei Naturkatastrophen,

im Krieg oder bei Unruhen.

Beim Notstand hat die Polizei mehr Rechte.

Man kann dann auch das Militär einsetzen,

um für Ordnung zu sorgen.

Eine sehr seltene Cognac-Flasche wurde für 132.000 Euro versteigert

Eine Cognac-Flasche aus dem Jahr 1762

ist in London versteigert worden.

Die sehr seltene Flasche erzielte

einen neuen Rekord-Preis.

Ein Sammler aus Asien zahlte

132.000 Euro für die Cognac-Flasche.

Dieser Cognac ist extrem selten.

Davon gibt es weltweit

nur noch 3 Flaschen.

Die nun versteigerte Flasche

ist die größte von den 3 Flaschen.

Sie heißt deshalb auch "Großer Bruder".

Die anderen beiden Flaschen heißen

"Kleine Schwester" und "Kleiner Bruder".

Erklärung: Versteigerung

Bei einer Versteigerung wird etwas

auf besondere Art verkauft.

Mehrere Menschen können gleichzeitig

Geld-Angebote für eine Ware abgeben.

Wer das meiste Geld geboten hat,

bekommt dann die Ware.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung