Medizin & Biotech

Nachrichten leicht verständlich vom 14. September 2020

14.09.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Dominic Thiem gewinnt als erster Österreicher die US Open

Österreichs bester Tennis-Spieler Dominic Thiem hat in New York seinen bis jetzt größten Sieg gefeiert. Der Niederösterreicher gewann das Finale der US Open. Die US Open sind eines der wichtigsten Tennis-Turniere des Jahres. Thiem besiegte im Finale den Deutschen Alexander Zverev.

Das Spiel war sehr spannend und dauerte über 4 Stunden. Am Anfang war Zverev der klar bessere Spieler, Thiem wurde dann aber immer stärker und gewann. Das ist vorher noch keinem Österreicher gelungen. Für seinen Sieg erhielt Thiem ein Preisgeld von 3 Millionen Dollar.

WHO meldet Rekord bei Corona-Neu-Infektionen

Die Weltgesundheits-Organisation WHO hat einen neuen Rekord an Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus gemeldet. Innerhalb von 24 Stunden gab es weltweit mehr als 307.000 Neu-Infektionen. Das sind um rund 1.000 Fälle mehr als beim letzten Höchst-Stand vor einer Woche. Die meisten Neu-Infektionen gab es in Indien, in den USA und in Brasilien.

Seit Ausbruch des Corona-Virus gab es weltweit mehr als 28,6 Millionen Infektionen. Es könnten aber sehr viel mehr sein. Mehr als 917.000 Infizierte sind bisher weltweit gestorben.

Schulbeginn im Westen und Süden Österreichs

Am Montag hat auch im Westen und Süden Österreichs wieder die Schule begonnen. Dazu gehören die Bundesländer Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark, Tirol und Vorarlberg. Für etwa 50.000 Kinder ist es der erste Schultag. Die übrigen Bundesländer haben bereits seit einer Woche wieder Schule.

Wegen der Corona-Krise gibt es besondere Regeln. Die Schüler müssen außerhalb ihres Klassenzimmers einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Im Unterricht müssen die Schüler keine Maske tragen. Auch im Schulhof brauchen die Schüler keine Maske.

Wien will täglich 3.000 Grippe-Impfungen durchführen

Wien will jeden Tag 3.000 Menschen gratis gegen Grippe impfen. Das hat der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig angekündigt. An insgesamt 41 Orten werden sich die Wiener gegen Grippe impfen lassen können.

Außerdem soll eine "Impfbim" durch Wien fahren, also eine Straßenbahn, in der man sich impfen lassen kann. Mit dieser Impf-Aktion will man erreichen, dass sich 3 Mal so viele Menschen impfen lassen wie sonst. An der Grippe kann man schwer erkranken und sogar sterben. Die Grippe wird auch Influenza genannt.

Schönbrunner Koala-Weibchen trägt ein Jungtier im Beutel

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien gibt es eine kleine Sensation. Das Koala-Weibchen Bunji versteckt in ihrem Beutel ein Jungtier. Der Beutel ist für Koala-Babys die Kinderstube, sie verbringen dort ihre ersten Lebensmonate. Koalas werden nur selten in Zoos gehalten. Deshalb ist der Nachwuchs etwas besonders.

Zu sehen ist das Baby noch nicht. Man erkennt aber eine kleine Beule im Beutel. Wenn das Baby wach ist, sieht man sogar, dass sich etwas bewegt. Es kam vermutlich am 21. April auf die Welt. In etwa einer Woche könnte es erstmals aus dem Beutel blicken.

Sprachstufe A2:

Dominic Thiem feiert seinen bis jetzt größten Sieg

Dominic Thiem ist im Moment

der beste Tennis-Spieler aus Österreich.

Am Sonntag hat Thiem seinen

bis jetzt größten Sieg gefeiert.

Thiem gewann das Finale beim

Tennis-Turnier in New York.

Er besiegte im Finale den

deutschen Spieler Alexander Zverev.

Das Spiel war sehr spannend

und dauerte über 4 Stunden.

Am Anfang war Zverev klar besser,

dann wurde aber Thiem immer stärker.

Thiem ist der erste Österreicher,

der das Turnier in New York

gewinnen konnte.

Für seinen Sieg bekommt Thiem

rund 2,5 Millionen Euro.

Das ist sein bis jetzt

höchstes Preisgeld.

Rekord bei Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus

Es gibt einen neuen Rekord bei den

Neu-Infektionen mit dem Corona-Virus.

Innerhalb von einem Tag gab es auf der

ganzen Welt insgesamt über

307.000 Neu-Infektionen.

Das sagt die

Weltgesundheits-Organisation WHO.

Die meisten Neu-Infektionen gab es

in Indien, in den USA und in Brasilien.

Ende 2019 tauchte das Corona-Virus auf.

Seither haben sich weltweit mehr als

28,6 Millionen damit angesteckt.

Es könnten sogar noch viel mehr sein.

Mehr als 917.000 infizierte Menschen

sind bisher weltweit gestorben.

Schulstart im Westen und Süden von Österreich

Im Westen und Süden von Österreich hat

am Montag wieder die Schule angefangen.

Das gilt für die Bundesländer Kärnten,

Oberösterreich, Salzburg, die Steiermark,

Tirol und Vorarlberg.

Für rund 50.000 Schüler

ist es ihr erster Schultag.

In Wien, Niederösterreich und

im Burgenland hat die Schule

schon vor einer Woche angefangen.

Wegen der Corona-Krise

müssen nun alle Schüler einen

Mund-Nasen-Schutz tragen.

Auf ihren Plätzen dürfen die Schüler

die Maske aber abnehmen.

Auch auf dem Schulhof

brauchen sie keine Maske.

In Wien kann man sich gratis gegen die Grippe impfen lassen

In Wien können sich die Menschen bald

gratis gegen die Grippe impfen lassen.

Jeden Tag können sich dann

3.000 Menschen impfen lassen.

Das hat der Wiener Bürgermeister

Michael Ludwig gesagt.

Man kann sich in Wien an 41 Orten

gegen Grippe impfen lassen.

Außerdem wird es eine Straßenbahn geben,

in der man sich impfen lassen kann.

Sie heißt "Impfbim" und

fährt in Wien herum.

An der Grippe kann man

sehr schwer erkranken.

Man kann auch an der Grippe sterben.

Die Grippe wird auch Influenza genannt.

Nachwuchs bei den Koalas in Schönbrunn

Bei den Koalas im Tiergarten Schönbrunn

in Wien gibt es Nachwuchs.

Das Koala-Weibchen mit dem Namen Bunji

versteckt in ihrem Beutel ein Jungtier.

Der Beutel ist für Koala-Babys

die sogenannte Kinder-Stube.

Sie bleiben dort für die ersten

Monate nach der Geburt.

Koalas werden nur selten in Zoos gehalten.

Deshalb ist das Junge von Bunji

eine kleine Sensation.

Sehen kann man das Koala-Baby noch nicht.

Man erkennt aber eine Beule

im Beutel von Bunji.

Ab und zu sieht man auch,

dass sich etwas im Beutel bewegt.

Das Koala-Baby kam vermutlich

im April auf die Welt.

In einer Woche könnte das Baby

zum ersten Mal aus dem Beutel schauen.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung