Medizin & Biotech

Im Ujung Kulon-Nationalpark leben die letzten wilden Exemplare © APA (epd/epd-bild/Wwf)
Im Ujung Kulon-Nationalpark leben die letzten wilden Exemplare © APA (epd/epd-bild/Wwf)

APA

Zwei Jungtiere des Java-Nashorns in Indonesien entdeckt

21.09.2020

In einem indonesischen Nationalpark sind zwei extrem seltene Java-Nashorn-Jungtiere gesichtet worden. Die Jungen - ein Weibchen namens Helen und ein Männchen namens Luther - tauchten zusammen mit ihren Müttern auf Bildern von im Ujung Kulon Nationalpark installierten Kameras auf, wie das indonesische Umweltministerium mitteilte.

Ihre Sichtung nährt die Hoffnung auf eine Erholung der akut vom Aussterben bedrohten Tiere. Java-Nashörner verfügen über große Hautfalten, die wie Panzerplatten aussehen. Sie lebten einst zu tausenden in Südostasien, wurden aber durch Wilderei und das Eindringen des Menschen in ihren Lebensraum stark dezimiert.

Im Ujung Kulon-Nationalpark an der westlichen Spitze von Java leben die letzten wilden Exemplare dieser Art. Nachdem ihre Zahl jahrelang abnahm, steigt sie mit der Entdeckung der zwei Jungtiere wieder leicht auf 74.

Das Schutzgebiet mit üppigem Regenwald ist rund 51 Quadratkilometern groß. Es ist zudem durch den aktiven Vulkan Krakatau bedroht, weshalb die indonesische Regierung nach möglichen Ausweichgebieten auf Java und Sumatra sucht.

STICHWÖRTER
Gefährdete Arten  | Tiere  | Indonesien  | Jakarta  | Umwelt  | Natur  | Human Interest  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung