Medizin & Biotech

Nachrichten leicht verständlich vom 20. November 2020

20.11.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:
Weniger Corona-Neuinfektionen in Österreich

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen geht leicht zurück. In Österreich haben sich innerhalb eines Tages bis Freitag 6.668 Menschen mit dem Corona-Virus angesteckt. Denn am vergangenen Freitag waren es 9.586.

Die Zahl der Toten bleibt aber hoch. Bis Freitag dieser Woche sind innerhalb eines Tages 108 Menschen am oder mit dem Corona-Virus gestorben.

Derzeit sind 76.644 Menschen in Österreich mit dem Virus angesteckt. Mehr als 4.600 Menschen befinden sich wegen dem Corona-Virus gerade im Krankenhaus, 687 davon auf einer Intensiv-Station.

Für Eltern ist Distance Learning nun organisierter

Das Distance Learning funktioniert bei diesem Lockdown deutlich besser als beim ersten Lockdown. Das finden die Eltern der Schüler. Vor allem bei den Mittelschulen und den Unterstufen der Gymnasien funktioniert es gut. Beim Distance Learning lernen die Kinder den Lernstoff zu Hause am Computer. Die Schulen bieten dafür einen Livestream oder Video-Aufzeichnungen vom Unterricht an.

Bei den Volksschulen funktioniert das Distance Learning noch nicht so gut. Denn die Volksschulen sind nicht so gut mit Computern ausgestattet wie andere Schulen.

Erklärung: Lockdown

Lockdown ist ein englisches Wort. Bei einem Lockdown werden in einem Land oder in einer Region das wirtschaftliche und öffentliche Leben eingeschränkt. Dabei können Geschäfte, Schulen und Restaurants geschlossen werden. Es kann aber auch Ausgangssperren geben.

Corona-Massentests beginnen in Dezember

Anfang Dezember sollen in Österreich die geplanten Corona-Massentests beginnen. Am 5. und 6. Dezember sollen zuerst alle Lehrer und Kindergarten-Betreuer getestet werden. Das sind rund 200.000 Personen. Am 7. und 8. Dezember sollen dann alle 40.000 Polizisten auf das Corona-Virus getestet werden.

Kurz vor Weihnachten soll es dann Tests für die ganze Bevölkerung geben. Die Teilnahme an den Tests ist aber freiwillig. Bis jetzt hat die Regierung dafür 7 Schnelltests bestellt.

Weltweit lebt fast jedes 5. Kind in einem Konflikt-Gebiet

Laut einer Untersuchung wächst weltweit jedes 5. Kind in einem Konflikt-Gebiet auf. 2019 lebten demnach 426 Millionen unter 18-Jährige in Konflikt-Gebieten. Seit 2010 durchschnittlich 25 Kinder pro Tag verstümmelt oder getötet.

Zu den gefährlichsten Ländern 2019 gehörten Afghanistan, der Irak und Syrien aber auch afrikanische Staaten wie der Kongo, Mali oder Nigeria. Die Untersuchung wurde von norwegischen Friedens-Forschern durchgeführt.

Erklärung: Konflikt-Gebiet

Ein Konflikt-Gebiet ist ein Gebiet oder Land, in dem aus unterschiedlichen Gründen gekämpft wird. Bei diesen Kämpfen kommen oft unschuldige Menschen ums Leben oder werden verletzt.

Sprachstufe A2:

In Österreich infizieren sich weniger Menschen mit dem Corona-Virus

In Österreich stecken sich nicht mehr ganz

so viele Menschen mit dem Corona-Virus an.

An einem Tag haben sich rund

6.700 Menschen neu angesteckt.

Das sind weniger als vor einer Woche.

Damals steckten sich noch fast

10.000 Menschen an einem Tag neu an.

In dieser Woche starben aber

von Donnerstag bis Freitag

108 Menschen am Corona-Virus.

Mehr als 4.600 Menschen sind derzeit

wegen Corona im Spital.

687 davon liegen auf Intensiv-Stationen.

Erklärung: Intensiv-Station

Die Intensiv-Station ist ein

spezieller Bereich im Krankenhaus.

Dieser Bereich ist für Patienten,

die besonders schwer krank sind.

Sie können zum Beispiel oft nicht mehr

alleine atmen.

Dafür brauchen sie dann eine Maschine.

Diese Maschine nennt man Beatmungs-Gerät.

Dieses Mal ist der Heim-Unterricht für Schüler besser organisiert

Derzeit gibt es in Österreich

in den Schulen keinen Unterricht.

Der Grund dafür ist der neue Lockdown.

Deshalb müssen die Schüler von daheim

mit dem Computer lernen.

Dieses Mal funktioniert das aber

viel besser als beim ersten Lockdown.

Das sagen die Eltern der Schüler.

Die Schulen bieten sogar Livestreams an.

Das heißt, die Lehrer unterrichten

über das Internet mit Video-Telefon.

Erklärung: Lockdown

Bei einem Lockdown wird

in einem Land oder in einer Region

das Leben eingeschränkt.

Dabei können Geschäfte, Schulen

und Lokale geschlossen werden.

Damit will man Menschen

vor dem Corona-Virus schützen.

Ein Lockdown ist aber

sehr schlecht für die Wirtschaft.

Im Dezember fangen in Österreich die Corona-Massentests an

Anfang Dezember sollen in Österreich

die Corona-Massentests anfangen.

Das bedeutet, dass viele Menschen

auf einmal auf Corona getestet werden.

Am 5. und 6. Dezember testet man zuerst

alle Lehrer und Lehrerinnen und alle

Menschen, die in Kindergärten arbeiten.

Das sind rund 200.000 Menschen.

Am 7. und 8. Dezember testet man

alle 40.000 Polizisten in Österreich.

Kurz vor Weihnachten können sich dann alle

Menschen in Österreich testen lassen.

Die Tests sind aber freiwillig.

Das heißt, man muss

sich nicht testen lassen.

Auf der Welt lebt rund jedes 5. Kind in einem Konflikt-Gebiet

Rund jedes 5. Kind auf der Welt

lebt in einem Konflikt-Gebiet.

Ein Konflikt-Gebiet ist ein Gebiet oder

ein Land, wo viel gekämpft wird.

Deshalb sterben viele unbeteiligte

Menschen in Konflikt-Gebieten.

Im Jahr 2019 lebten 426 Millionen Kinder

in Konflikt-Gebieten.

Zu den gefährlichsten Ländern für Kinder

gehören Afghanistan, der Irak und Syrien.

Die afrikanischen Länder Kongo,

Mali und Nigeria sind auch

sehr gefährlich für Kinder.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Medizin & Biotech
APA
Partnermeldung