Natur & Technik

Top Meldung

Blütenblätter adaptierten sich schneller als die reproduktiven Organe © Agnes Dellinger
05.12.2019

Blütenformen passen sich modular an Bestäuber an

Pflanzen haben im Laufe der Evolution ihre Blütenformen an die verschiedenen Bestäuber angepasst. Unklar war bisher aber, ob sich bei diesem Prozess die ganze Blüte oder einzelne ...
APA

Weitere Meldungen

Vögel vom Weltraum aus beobachten © APA (GÖLTL)

Weltraum-System Icarus zur Tierbeobachtung soll zur ISS starten

Nach technischen Problemen mit dem deutsch-russischen Projekt Icarus zur ...

"Dragon"-Frachter mit Bierbrau-Experiment an Bord zur ISS gestartet

Unter anderem mit einem Bierbrau-Experiment an Bord ist der private unbemannte Raumfrachter "Dragon" zur ...
2018/19 fast 60 Zentimeter an Dicke verloren © APA (Gindl/Symbolbild)

Dachsteingletscher gingen trotz schneereichen Winters weiter zurück

Die Dachsteingletscher haben seit dem Vorjahr fast 60 Zentimeter an Dicke ...
Künstlerische Darstellung des WDJ0914+1914-Systems © ESO/M. Kornmesser

Erstmals Riesenplanet bei Weißem Zwergstern entdeckt

Erstmals haben Wissenschafter einen Riesenplaneten bei einem Weißen Zwergstern ...
Blütenblätter adaptierten sich schneller als die reproduktiven Organe © Agnes Dellinger

Blütenformen passen sich modular an Bestäuber an

Pflanzen haben im Laufe der Evolution ihre Blütenformen an die verschiedenen ...
Nylon wurde zunächst als Damenstrumpf auf den Markt gebracht © APA (AFP)

80 Jahre Nylon - Forscher arbeiten an Umweltverträglichkeit

Vor 80 Jahren begann die Massenproduktion von Nylon. Kunstfasern haben die ...

Umweltanpassung wird paketweise vererbt

Für die Anpassung an bestimmte Umweltbedingungen sind oft mehrere Gene gemeinsam zuständig. Damit sie nicht getrennt werden, sind sie auf dem Erbgut jeweils als ...
Äcker und Wiesen gehen durch Verbauung verloren © APA (dpa)

Österreich ist Europameister beim Bodenverbrauch

Eines der großen Umweltprobleme in Österreich ist der hohe Bodenverbrauch, denn ...

Greenpeace-Report - Weltmeere im Klimateufelskreis

Die maritime Artenvielfalt ist entscheidend im Kampf gegen die Klimakrise. Gleichzeitig sind die Meere und Meerestiere von der Klimakrise massiv betroffen ...

COP25 - Weltweiter CO2-Ausstoß steigt weiter - aber langsamer

Der weltweite Ausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid (CO2) hat einer Studie zufolge auch 2019 wieder zugenommen. Im Vergleich zu den Vorjahren ...
. © APA (Hirsch)

COP25 - 2010 bis 2019 das wohl heißeste Jahrzehnt der Geschichte

Hitzewellen, Dürreperioden, Waldbrände: Die Jahre 2010 bis 2019 gehen nach ...
Gletscherschmelze wird Verfügbarkeit von Trinkwasser beeinflussen © APA (AFP)

COP25 - Gletscherforscher warnen vor Folgen von weltweitem Eisverlust

Einen Appell für verstärkte Anstrengungen bei der Beobachtung der antarktischen ...
Forscher wollen natürliche Immunabwehr unterstützen © APA (dpa)

Rettung aus dem Darm: Uni Graz testet Schutz gegen Bienenseuche

Die Amerikanische Faulbrut ist eine Bienenseuche, die alljährlich Bienenvölker ...
Training mit blauem Ball © APA/Tiergarten Schönbrunn/Daniel Zupanc

Schönbrunner Riesenschildkröten entpuppten sich als "Blitzkneisser"

Riesenschildkröte Schurli ist mit über 120 Jahren der älteste Bewohner im ...

Mond-Bruchlandung: NASA veröffentlichte Aufnahmen von indischem Modul

Etwa drei Monate nach der missglückten indischen Mondmission hat die US-Weltraumbehörde NASA die ...

Brandstifter in Bolivien gefährden einzigartiges Ökosystem

Angesichts der verheerenden Waldbrände im Osten von Bolivien schlagen Forscher Alarm: Die häufig von Brandstiftern gelegten Feuer im Chiquitano-Wald ...

Länder haben enormen Einfluss auf Verlust von Böden

Die Menschheit verliert derzeit mehr Boden als neuer entsteht. Unklar ist, inwieweit Länder die Erosion ihrer Böden beeinflussen. David ...

Student in der Schweiz löste 100 Jahre altes Physikrätsel

Ein Student in der Schweiz hat ein 100 Jahre altes physikalisches Rätsel gelöst: Warum steckt eine Luftblase in einem engen, vertikalen Rohr mit ...
Von den uralten Mikroben kolonisierte Meteoritenstaubfragmente © Tetyana Milojevic

Archaeon "Metallosphaera sedula" ist ein Meteoritenfresser

Das Archaeon "Metallosphaera sedula" besiedelt Meteoriten schneller als ...
17 Quadratmeter Platz braucht der Supercomputer © APA (EDV-DESIGN IT / A. GIGL)

Leistungsfähigster Computer Österreichs nahm offiziell Betrieb auf

Österreichs leistungsfähigster Computer hat offiziell seinen Betrieb ...

Wie viel schneit es wirklich, wenn es schneit?

Der Meteorologe Kay Helfricht untersuchte in einem von der Weiss-Wissenschaftsstiftung finanzierten und vom ...

Wie sich Blüten an ihre Bestäuber anpassen

Die ersten Blütenpflanzen sind bereits vor mehr als 140 Millionen Jahren in der Kreidezeit entstanden. Mit ...

Eine fast perfekte Beziehung

In der slowenischen Nordadria leben Wimpertierchen und Schwefelbakterien in harmonischer Wechselbeziehung zusammen. Wie ...

Wein, Blut und Motoröl - ein Sensor für viele Flüssigkeiten

Der Fehrer-Preis der TU Wien geht an den Elektrotechniker Georg Pfusterschmied. Er entwickelte einen Sensor, mit dem ...

TU Wien: Neues Forschungszentrum für nachhaltige Energie- und Mobilitätssysteme

Regionales Obst wird heute gerne gekauft. Aber woher bekommt man regionale Energie? Wenn wir die Klimakrise meistern ...

Vom Abfall zum Energieträger

Ein wichtiger Schritt zur Energiewende ist die effiziente Nutzung von Reststoffen. Wie das am besten gelingt zeigt die ...

Podiumsdiskussion "Im*Vom*Mit Wasser leben" anlässlich 40 Jahre Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement

Die Nutzung und Belastung unserer Gewässer wird heute schon als sehr hoch eingestuft. ...

Supercomputer VSC-4 eröffnet: Rechenpower für die Forschung

Österreichs leistungsfähigster Computer ist nun in Betrieb und wird für die Wissenschaft genutzt. Der ...

Meteoritengestein ist "bessere Diät"

Das Archaeon Metallosphaera sedula kann außerirdisches Material aufnehmen und verarbeiten. Das zeigt ...

DNA-Methoden im Umweltmanagement: Gebündelte Kompetenz in Innsbruck

Die 1. Fachtagung zu DNA-Methoden im Umweltmanagement für Deutschland, Österreich und die Schweiz findet von 4. bis 6. ...

Neue Streaming-Methode verändert die Spielewelt

TU Graz-Forscher Dieter Schmalstieg entwickelte ein Verfahren, das die Vorzüge von Cloud Computing und Virtual Reality ...

Artenvielfalt kennt keine (technischen) Grenzen

Wer kennt sie nicht, die mühsame Suche nach den richtigen Informationen im WWW? Gängige Schlagworte liefern unzählige ...

Neues Buch: Wie Maschinen lernen

Wir sehen sie nicht, aber KI ist überall um uns herum - sie hat längst unser Leben erobert. Sie hilft uns beim Suchen ...

Weniger Rauschen im Quantennetz

Physiker/innen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften ist es gelungen, die Verschränkung von Quanten robuster ...

Wie das Gehirn Verhalten organisiert

Unser Gehirn muss komplexe Aufgaben in mehrere Schritte hierarchisch unterteilen und zu einem sinnvollen ...

AIT entwickelt mobiles Wildwarner-Messlabor

Insbesondere in der dunkleren Jahreszeit sind Kollisionen mit Wildtieren keine Seltenheit. In der Saison ...

Wald, Acker, Siedlung oder Shoppingcenter: Landnutzung unter Konkurrenzdruck

Drei Viertel der globalen Landfläche wird vom Menschen genutzt. Das Bevölkerungswachstum und ...

Schlüssel zur Pflanzenrobustheit entdeckt

Forschende vom Austrian Centre of Industrial Biotechnology (acib) und TU Graz entschlüsselten gemeinsam den Mechanismus ...

Handicap-Prinzip: Von der falschen Hypothese zum wissenschaftlichen Standard

In einer kürzlich erschienenen Arbeit räumt Dustin Penn vom Konrad-Lorenz-Institut für ...

Dossier

Wasser ist wohl der wichtigste Rohstoff auf unserem Planeten, ohne ihn geht eigentlich nichts. In Österreich nimmt man ihn als derart selbstverständlich hin, dass man im Alltag kaum ...

Multimedia

Slideshow

Neuer Dino für Naturhistorisches Museum Wien - als "Überraschungsei"

Video

Leistungsfähigster Computer Österreichs nahm offiziell Betrieb auf
APA
Partnermeldungen

Tipp der Redaktion

Wildtierbiologe fordert Raumplanung und Management für den Wolf

Eine Raumplanung und ein Management für den Wolf fordert der Wildtierbiologe Klaus Hackländer in dem von ihm herausgegebenen Buch "Der Wolf". "Es führt kein Weg daran vorbei, dass wir für Wölfe in der Kulturlandschaft ein Management brauchen, so wie für andere Wildtierarten auch", schreibt der Experte. Ein Teil davon seien wolfsfreie Zonen, wo nicht geduldet werde, dass sich Wolfsrudel ansiedeln.

Tipp der Redaktion

Astronomen erklären Geschichte des Universums

Eine unvorstellbar große Zahl von Sternen gibt es im Kosmos. Kann man dann anhand von nur 100 Sternen dessen Geschichte erzählen? Der Wissenschaftsautor Florian Freistetter versucht es in seinem neuen Buch "Eine Geschichte des Universums in 100 Sternen". Und der Grazer Astrophysiker Arnold Hanslmeier liefert in seinem Buch "Unser Platz im Kosmos" Antworten auf die Frage "Woher kommt die Welt?".

Tipp der Redaktion

Mehr News im Volltextarchiv

Sie suchen bestimmte News zu Ihrem Fachgebiet? Sie möchten noch mehr aktuelle News zu Natur und Technik lesen? 

Nutzen Sie die Erweiterte Suche und recherchieren Sie im umfangreichen Volltextarchiv von APA-Science. Meldungen der letzten drei Monate sind frei zugänglich. Ältere Meldungen sind passwortgeschützt.

Partner werden und Passwort beantragen!

IST Lecture Steven Simon: Topologically ordered matter and why you should be interested

In two dimensional topologically ordered matter, processes depend on ...
Mehr

How flowers adapt to their pollinators

The first flowering plants originated more than 140 million years ago in the early Cretaceous. They are the most diverse plant group on Earth with more than 300,000 species. In ...
Mehr

Neue Ausgabe des hi!tech-Magazins: Intelligent vernetzt

In dieser hi!tech-Ausgabe wollen wir zeigen, wie Siemens sich den Herausforderungen im Zusammenhang mit Klimawandel, Dekarbonisierung ...
Mehr
Kooperationen