Natur & Technik

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 22. Jänner 2018

22.01.2018

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Große Lawinen-Gefahr in Teilen von Österreich

Auf den Bergen in Österreich gibt es wegen starker Schneefälle eine große Lawinen-Gefahr. In den Bundesländern Tirol und Vorarlberg stieg die Lawinen-Gefahr sogar auf die höchste Stufe. Das hat es das letzte Mal vor 19 Jahren in Österreich gegeben. Wegen Straßensperren sind viele Wintersport-Orte nicht erreichbar. Dazu gehören die Orte Lech, Zürs, Stuben, St. Anton am Arlberg und Ischgl. Viele Urlauber können nicht nach Hause fahren. Ab Dienstag soll das Wetter besser werden. Die Straßen sollen dann wieder befahrbar sein.

An den Schulen wird es Deutsch-Förderklassen geben

In manchen Schulklassen gibt es Kinder, die nicht gut Deutsch können. Sie können deshalb in der Schule nicht so gut lernen. Diese Kinder müssen ab dem nächsten Schuljahr in eigene Klassen gehen. Diese Schulklassen heißen Deutsch-Förderklassen. Das hat die österreichische Regierung beschlossen. In den Deutsch-Förderklassen sollen die Kinder erst einmal gut Deutsch lernen. Wenn sie gut genug Deutsch können, dann kommen sie in normale Schulklassen.

Kohlmeise auf Platz 1 der Wintervögel

Seit 9 Jahren macht die Vogelschutz-Organisation mit dem Namen Birdlife eine sogenannte Stunde der Wintervögel. An mehreren Tagen im Jänner sollen die Menschen in Österreich eine Stunde lang Wintervögel im Park oder im eigenen Garten zählen. Am häufigsten wurde dabei die Kohlmeise entdeckt, sie schaffte es auf Platz 1.

Tennis-Spieler Dominic Thiem verlor überraschend

Österreichs bester Tennis-Spieler Dominic Thiem hat am Montag unerwartet verloren. Deshalb ist er bei den Tennis Australian Open ausgeschieden. Die Australian Open sind eines der wichtigsten Tennis-Turniere des Jahres und werden in der Stadt Melbourne im Land Australien gespielt. Thiem verlor gegen Tennys Sandgren aus den USA knapp in 5 Sätzen. Thiem gewann 2 Sätze, sein Gegner Sandgren 3. Vor dem Spiel hatten viele an einen Sieg von Thiem geglaubt. Zuvor hatte er 3 Spiele gewonnen.

105 Sportler aus Österreich fahren zu den Olympischen Winterspielen

Im Februar finden in dem Land Südkorea in Asien die Olympischen Winterspiele statt. Aus Österreich fahren 105 Sportler zu den Winterspielen. 40 davon sind Frauen, 65 sind Männer. Eine besondere Aufgabe hat die Schi-Rennläuferin Anna Veith. Sie wird bei der Eröffnungsfeier die österreichische Fahne tragen. Anna Veith war schon bei den letzten Olympischen Winterspielen vor 4 Jahren dabei. Sie gewann damals den Super-G und bekam dafür eine Gold-Medaille.

Erklärung: Olympische Winterspiele

Die Olympischen Winterspiele sind die wichtigsten Wettkämpfe für Wintersportler aus aller Welt. Nur die besten Sportler dürfen bei den Olympischen Winterspielen ihr Land vertreten. Die Olympischen Winterspiele finden alle 4 Jahre statt. Heuer finden die Olympischen Winterspiele von 9. bis 25. Februar im Land Südkorea statt.

Erklärung: Super-G

Super-G ist eine Abkürzung für den englischen Begriff "Super Giant Slalom". Auf Deutsch heißt das: Super-Riesen-Slalom. Der Super-G ist nach der Abfahrt das zweitschnellste Rennen im Schi-Sport. Die Strecke ist kürzer als bei der Abfahrt und man muss mehr Kurven fahren.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung