Natur & Technik

Partnermeldung

Die Universität Innsbruck steht für Weltoffenheit und Toleranz

07.02.2018

Der Rektor der Universität Innsbruck, Tilmann Märk, stellt klar: "Die Universität Innsbruck steht für Weltoffenheit und Toleranz, dies drückt sich in ihrem alltäglichen Handeln, ihrer internationalen Vernetztheit und dem Engagement ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mehr als deutlich aus. Ein deutliches Zeugnis unseres Selbstverständnisses sind unsere 2015 verabschiedete Charta zur gesellschaftlichen Vielfalt und unser vergangenes Jahr neu erarbeitetes Leitbild.

Wir haben nichts zu verbergen und wir agieren gerade auch im Hinblick auf dunkle Kapitel unserer Vergangenheit sehr sensibel. Nicht zuletzt aufgrund unseres bevorstehenden 350. Jubiläums arbeiten unsere Historikerinnen und Historiker seit mehr als zwei Jahren an einer entsprechenden Publikation. Zusätzlich habe ich heute die nach der aktuellen rechtlichen Lage zuständige Ehrungskommission einberufen, um diese Entscheidungen von vor 35 Jahren zu diskutieren und allfällige Konsequenzen zu ziehen.

Man muss aber auch noch einmal deutlich sagen, dass Burschenschaften und Verbindungen private Vereine sind, die in keinerlei Rechtsbeziehung zur Universität Innsbruck stehen."

Links:

Leitbild der Universität Innsbruck:

https://www.uibk.ac.at/universitaet/profil/leitbild.html

Charta zur gesellschaftlichen Vielfalt:

https://www.uibk.ac.at/fsp-kultur/charta-gesellschaftliche-vielfalt.html.de

STICHWÖRTER
Hochschulwesen  | Gesellschaft  | Geschichte  | Tirol  | Bez. Innsbruck  | Innsbruck  | Bildung  | Schule  | Wissenschaft  | Sozialwissenschaften  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung