Natur & Technik

Am Ende des ersten Projektjahres präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre ersten eigenen Kreationen © FH Joanneum
Am Ende des ersten Projektjahres präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre ersten eigenen Kreationen © FH Joanneum

Partnermeldung

YoungTECHforFOOD: die Ernährungskompetenz Jugendlicher stärken

04.07.2019

Im Zuge des Projekts "YoungTECHforFOOD" der FH JOANNEUM entwickelten Schülerinnen und Schüler an zwei steirischen Schulen innovative Lebensmittelprodukte für Jugendliche. Die im Projekt erarbeiteten Methoden, Materialien und Lernerfahrungen sind in einer Praxismappe für Lehrpersonen aufbereitet und wurden bei der Abschlusskonferenz am 2. Juli 2019 im Bildungshaus Schloss St. Martin in Graz präsentiert.

Zwei steirische Schulen, ein gemeinsames Ziel

Ziel des zweijährigen Sparkling-Science-Projekts, das vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung gefördert und 2018 mit der Auszeichnung "Bildung für nachhaltige Entwicklung - BEST OF AUSTRIA" vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus prämiert wurde, war eine Stärkung der Ernährungskompetenz von Jugendlichen.

Die Teams der Höheren Lehranstalt für Landwirtschaft und Ernährung Graz-Eggenberg und der HTL-BULME Graz-Gösting wurden in ihrer Rolle als Forscherinnen und Forscher von den Expertinnen und Experten der Bachelorstudiengänge "Nachhaltiges Lebensmittelmanagement" und "Diätologie" der FH JOANNEUM fachlich unterstützt und durch den Projektpartner Umweltdachverband sowie das Lehrerinnen- und Lehrerteam ihrer Schulen didaktisch begleitet.

Projektverlauf

Bilder, Online-Fragebögen und Ernährungstagebücher bildeten den Ausgangspunkt für Diskussionen, in denen die 16- bis 19-jährigen Schülerinnen und Schüler ihren Ernährungsalltag kritisch reflektierten. Die Ergebnisse daraus mündeten in konkrete Ideen und schließlich in innovative Lebensmittelprodukte, die für Jugendliche entwickelt wurden.

Am Ende des ersten Projektjahres im Schuljahr 2017/18 stellten sich fünf Produkte von zehn Entwicklungsteams der Sensorik- und Akzeptanzprüfung: Nudelmuffins als schnelle Zwischenmahlzeit mit Nudeln und Gemüse, Energybites (kleine kalorienhaltige Kugeln), Müsliriegel, Smoothies und Käsechips. Der nächste vierte Jahrgang der HLA Graz-Eggenberg überprüfte im Schuljahr 2018/19 mit einer Reihe von naturwissenschaftlichen Experimenten Parameter wie Zuckergehalt, pH-Wert, Haltbarkeit und Knusprigkeit und optimierte anschließend Rezepturen sowie technologische Prozesse.

Resümee

"Das Projekt 'YoungTECHforFOOD' zeigte sehr deutlich, dass 'Lebensmittel & Produktentwicklung' ein attraktiver Jahresschwerpunkt für Fächer wie Projekt- und Qualitätsmanagement, Ernährung und Lebensmitteltechnologie sein kann. Ebenso gut kann das Thema aber auch im Ethik- oder Chemie-Unterricht aufgegriffen werden", so Ulrike Seebacher, Lehrende am Institut Angewandte Produktionswissenschaften der FH JOANNEUM.

Weitere Informationen zum Projekt finden sich auf der Projektseite sowie in folgender Publikation:

Seebacher, U., Domenig, C., Derler H. (2019): Praxismappe: Jugendliche entwickeln Lebensmittelprodukte. Unterrichtsmodule zur Vermittlung von Ernährungs- und MINT-Kompetenzen. Verlag der FH JOANNEUM Gesellschaft mbH, Graz. ISBN: 978-3-902103-90-1.

Rückfragehinweis:
Ulrike Seebacher
Hochschullektorin an der FH JOANNEUM
+43 (0)316 5453-6924
ulrike.seebacher@fh-joanneum.at

Ein großer Teil der Forschungsaktivitäten fand angewandt im Labor statt

STICHWÖRTER
Steiermark  | Bildung  | Fachhochschulen  | Schulen  | Forschung  | Ernährung  | Bez. Graz  | Graz  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung