Natur & Technik

Koch und Meir bei den Außeneinsatz an der ISS © APA (AFP/NASA)
Koch und Meir bei den Außeneinsatz an der ISS © APA (AFP/NASA)

APA

Erster ausschließlich weiblich besetzter Weltraumspaziergang

18.10.2019

Die US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir haben den ersten ausschließlich weiblich besetzten Weltraumspaziergang absolviert. Koch und Meir verließen die Internationale Raumstation ISS, um während eines mehrstündigen Außeneinsatzes eine Batterieladeeinheit zu ersetzen, wie die US-Raumfahrtbehörde NASA mitteilte.

"Christina, Du darfst die Luftschleuse verlassen", sagte im Kontrollzentrum im texanischen Houston die Astronautin Stephanie Wilson an ihre Kollegin im All gerichtet. Koch verließ daraufhin langsam die 400 Kilometer über der Erde kreisende Raumstation, gefolgt von Meir, die erst vergangenen Monat auf der ISS eingetroffen war.

Der erste rein weiblich besetzte Außeneinsatz in der 60-jährigen Raumfahrtgeschichte war eigentlich bereits für März geplant gewesen. Für Christina Koch und Anne McClain standen aber nicht gleichzeitig zwei Raumanzüge in ihrer Größe zur Verfügung. Deswegen musste ihr gemeinsamer Weltraumspaziergang vier Tage vorher abgesagt werden. Die Panne hatte der NASA viel Kritik und Spott eingebracht. Die frühere US-Außenministerin und Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton etwa kommentierte im Kurzbotschaftendienst Twitter lakonisch: "Macht noch einen Anzug."

Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung