Natur & Technik

APA

Kopftuchverbot: Palfrader lehnt Pläne doch nicht ab

21.01.2020

Tirols ÖVP-Bildungslandesrätin Beate Palfrader rudert in Sachen Kopftuchverbot nun offenbar zurück. Ihre Position sei "kein Widerstand gegen das Regierungsprogramm" und es gebe auch "keine Ablehnung der diesbezüglichen Pläne", erklärte Palfrader gegenüber der APA. Es brauche aber zuerst die Vorlage eines Gesetzesentwurfes.

"Zu allererst geht es mir um die Betroffenen. Mir ist vor allem die selbstbestimmte Entfaltung von allen Mädchen wichtig. Und ich sage auch klar, dass das Kopftuch als Symbol der Unterdrückung von Frauen scharf abzulehnen ist", betonte die Landesrätin. Ihr gehe es aber um "echte Integration".

Besonders wichtig sei ihr eine "gelingende Integration" durch das Erlernen von gutem Deutsch durch Kinder mit Migrationshintergrund der zweiten und dritten Generation, so Palfrader. Die ÖVP-Politikerin empfahl zudem ein "perfektes Sprachförder- und Integrationsangebot". Dazu würden zusätzliche Ressourcen benötigt, die vom Bund kommen sollten.

Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung