Natur & Technik

Ab 2021 will Bogner-Strauß die Teams in einem eigenen Pool absichern © APA (Scheriau)
Ab 2021 will Bogner-Strauß die Teams in einem eigenen Pool absichern © APA (Scheriau)

APA

Lösung für Integrationsteams in steirischen Schulen

24.01.2020

Die steirischen Bildungslandesrätin Juliane Bogner-Strauß (ÖVP) hat eine Lösung für die gekündigten Schul-Integrationsteams vorgelegt: Die 23 Pädagogen und Psychologen können ihre Tätigkeit fortführen, müssen sich aber für die bald ausgeschriebenen Lehrerdienststellen mit Sonderverträgen bewerben, bestätigte der Sprecher der Landesrätin einen Onlinebericht der "Kleinen Zeitung".

"Wir hatten das Problem, dass der Verfassungsdienst des Landes in einem Gutachten davon abgeraten hat hier eine Kofinanzierung mit dem Bund einzugehen, weil diese Art der Integrationsbegleitung an den Schulen eindeutig Bundessache sei", begründete Bogner-Strauß. Die Politik könne sich nicht über die Rechtsmeinung der Landesexperten hinwegsetzen. Darum habe man nun in Zusammenarbeit mit der Bildungsdirektion die Lösung mit Sonderverträgen gefunden.

Die Verträge laufen über drei Jahre. Die Finanzierung sei bis Ende des Schuljahres gesichert. Ab 2021 will Bogner-Strauß die Integrationsteams und die rund 50 Schulsozialarbeiter, die das Land finanziert, in einem eigenen Pool langfristig absichern.

STICHWÖRTER
Schule  | Migration  | Sozialprobleme  | Steiermark  | Wien  | Bez. Graz  | Graz  | Bildung  | Gesellschaft  | Demografie  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung