Natur & Technik

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 18. Februar 2020

18.02.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Streiks in der Sozial-Wirtschaft geplant

In der Sozial-Wirtschaft wird derzeit ein neuer Kollektiv-Vertrag verhandelt. Die Gewerkschaft und die Arbeitgeber konnten sich aber bisher nicht einigen. Deshalb hat die Gewerkschaft Warn-Streiks für 26. und 27. Februar angekündigt.

Die Gewerkschaft verlangt, dass die Arbeitnehmer in der Sozial-Wirtschaft nur noch 35 Stunden pro Woche arbeiten müssen. Zusätzlich sollen die Arbeitnehmer mehr Gehalt bekommen. Die Arbeitgeber lehnen das ab. Sie sagen, dass das zu teuer wäre.

Erklärung: Sozial-Wirtschaft

Sozial-Wirtschaft ist der Teil der Wirtschaft, der sich um Menschen kümmert, die Pflege oder Unterstützung brauchen. Zur Sozial-Wirtschaft gehören Firmen und Organisationen wie zum Beispiel die Caritas oder das Rote Kreuz.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für alle Arbeitnehmer in einem Beruf. Es gibt Kollektiv-Verträge für viele verschiedene Berufe und ihre Mitarbeiter. In einem Kollektiv-Vertrag stehen die Rechte der Mitarbeiter. Darin steht aber auch, was sie in ihrer Arbeit tun müssen und wie viel Lohn sie bekommen. Der Kollektiv-Vertrag soll die Arbeitnehmer schützen.

Erklärung: Warn-Streik

Wenn Arbeitnehmer gemeinsam aufhören zu arbeiten, nennt man das Streik. Mit einem Streik wollen die Arbeitnehmer zum Beispiel erreichen, dass sie mehr Geld bekommen. Warn-Streiks sind kurze Streiks.

Hund in Niederösterreich biss Bub ins Gesicht

Ein großer Hund hat am Montag in Schrattenbach in Niederösterreich einen 8-Jährigen Bub ins Gesicht gebissen. Der Bub war mit seinem Onkel bei Bekannten zu Besuch. Der Bub fütterte laut Polizei in einem Stall Kühe, dabei sprang ihn der Hund an und biss ihn ins Gesicht. Seine Eltern riefen die Rettung.

Der Bub wurde mit einem Hubschrauber ins Spital geflogen. Der Besitzer von dem Hund wurde angezeigt.

In Australien sind die Koala-Bestände stark gesunken

Durch die schon viele Monate dauernden Buschbrände in Australien sind viele Koalas gestorben. Ersten Nachforschungen zufolge sind im Bundesstaat New South Wales die Koala-Bestände um rund 80 Prozent gesunken.

Seit September wurde bei den ständigen Buschbränden in New South Wales eine Fläche so groß wie das Land Kroatien zerstört. Vielleicht müssen Koalas in Teilen von Australien zur bedrohten Art erklärt werden.

Geister-Schiff nach Monaten in Irland gestrandet

An der Küste von Irland ist ein Geister-Schiff gestrandet. Ein Geister-Schiff ist ein Schiff, das ohne Besatzung im Meer treibt. Das Fracht-Schiff hatte vor über einem Jahr mitten im Atlantischen Ozean technische Probleme und konnte nicht mehr weiterfahren. Die Besatzung wurde damals gerettet.

Seither trieb das Schiff alleine auf dem Meer. Jetzt wurde das Schiff durch einen starken Sturm in Irland angeschwemmt. Es legte offenbar viele 1.000 Kilometer zurück.

Sprachstufe A2:

In der Sozial-Wirtschaft soll es bald Streiks geben

In der Sozial-Wirtschaft reden

die Arbeit-Geber und die Gewerkschaft

über einen neuen Kollektiv-Vertrag.

Sie haben sich bisher aber nicht geeinigt.

Deshalb will die Gewerkschaft

Warn-Streiks machen.

Diese Warn-Streiks sollen am

26. Februar und am 27. Februar sein.

Die Gewerkschaft verlangt, dass die

Arbeit-Nehmer nicht mehr so lange

arbeiten müssen.

Außerdem sollen die Arbeit-Nehmer

mehr Lohn bekommen.

Die Arbeit-Geber sagen: Das wird zu teuer,

das können wir uns nicht leisten.

Erklärung: Sozial-Wirtschaft

Die Sozial-Wirtschaft kümmert sich

um Menschen, die Betreuung brauchen.

Zur Sozial-Wirtschaft gehören zum Beispiel

die Caritas oder das Rote Kreuz.

Erklärung: Kollektiv-Vertrag

Ein Kollektiv-Vertrag ist ein Vertrag für

alle Arbeit-Nehmer in einem Beruf.

Es gibt Kollektiv-Verträge für

viele verschiedene Berufe.

In einem Kollektiv-Vertrag stehen

die Rechte von den Arbeit-Nehmern.

Darin steht aber auch,

was sie in ihrer Arbeit tun müssen

und wie viel Lohn sie bekommen.

Der Kollektiv-Vertrag soll

die Arbeit-Nehmer schützen.

Erklärung: Warn-Streik

Wenn Arbeit-Nehmer gemeinsam aufhören

zu arbeiten, nennt man das Streik.

Mit einem Streik wollen die Arbeit-Nehmer

zum Beispiel höhere Löhne erreichen.

So ein Streik kann den Arbeit-Geber

deshalb viel Geld kosten.

Warn-Streiks sind kurze Streiks.

In Niederösterreich biss ein Hund einen Bub ins Gesicht

Am Montag hat in Niederösterreich

ein Hund einen Bub ins Gesicht gebissen.

Der Bub ist 8 Jahre alt.

Er war mit seinem Onkel

bei Bekannten zu Besuch.

Der Bub fütterte laut Polizei Kühe

in einem Stall.

Dabei sprang ihn der Hund an

und biss ihn ins Gesicht.

Die Eltern von dem Bub riefen

nach dem Biss die Rettung.

Der Bub wurde mit einem Hubschrauber

zu einem Spital geflogen.

Der Besitzer von dem Hund wurde angezeigt.

Die Koala-Bestände in Australien sind stark gesunken

Seit vielen Monaten gibt es Busch-Brände

in Australien.

Dabei sind viele Koalas gestorben.

In dem Bundesstaat New South Wales

ist es besonders schlimm.

Dort sollen die Koala-Bestände

um rund 80 Prozent gesunken sein.

Die Busch-Brände haben alleine in

New South Wales eine Fläche so groß

wie das Land Kroatien zerstört.

Vielleicht müssen Koalas zur bedrohten

Tier-Art erklärt werden.

An der Küste vom Land Irland ist ein verlassenes Schiff gestrandet

An der Küste vom Land Irland ist

ein verlassenes Schiff gestrandet.

Das Schiff hatte vor über einem Jahr

mitten auf dem Meer technische Probleme.

Eine Weiterfahrt war nicht mehr möglich.

Die Besatzung wurde damals gerettet.

Seither trieb das Schiff alleine

auf dem Meer.

Jetzt wurde das Schiff angeschwemmt.

Es legte viele 1.000 Kilometer zurück.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung