Natur & Technik

Partnermeldung

Umwelt- und Bioressourcenmanagement: BOKU setzt für das Studienjahr 2020/21 das Aufnahmeverfahren für das Bachelorstudium aus

31.03.2020

Damit erhöht die Universität für Bodenkultur Wien die Studienzugangschancen für Zukunftsthemen, für die Jugendliche heute brennen. Die Erstaufnahme zu den Studien ist aufgrund der Corona-Krise jetzt auch online möglich.

Die Universität für Bodenkultur Wien - die Universität der Nachhaltigkeit und des Lebens - ist in der glücklichen Lage, schon bisher die meisten ihrer Bachelorstudien interessierten Maturant*innen ohne Aufnahmebeschränkungen anzubieten. Das gilt für "Kulturtechnik und Wasserwirtschaft", "Forstwirtschaft", "Holz- und Naturfasertechnologie", "Agrarwissenschaften" sowie "Landschaftsplanung und Landschaftsarchitektur". Um mehr Studierenden das Bachelorstudium "Umwelt- und Bioressourcenmanagement" zu ermöglichen, setzt die BOKU für das Studienjahr 2020/21 das Aufnahmeverfahren aus. Auch wenn für das beliebte Studium der "Lebensmittel- und Biotechnologie" als einziges eine gesetzliche Studierendenanzahl festgelegt ist, werden Studieninteressierte ermutigt, sich für das Studium zu bewerben oder auch später die Möglichkeit der Nachregistrierung zu nutzen, sollte diese Zahl nicht erreicht werden.

Weitere Infos: https://boku.ac.at/universitaet-fuer-bodenkultur-wien-boku/studieren-an-der-boku/studienangebot/bachelorstudien

Nachhaltigkeitsjobmarkt im Wachsen

Klimawandel, Nachhaltigkeit, Waldsterben, gesunder Lebensstandard - das sind Themen, die Jugendliche heute nicht nur brennend interessieren, sie wollen sich darin auch aktiv und professionell einbringen. Gerade in Zeiten von Corona und danach wird es darum gehen, Lebensgrundlagen zu sichern. Daher gewinnen Studiengänge wie jene an der BOKU immer mehr an Bedeutung, aus persönlicher Überzeugung - aber auch im Job. Weil neueste Forschungsergebnisse der Maßstab der Lehre sind und die praktische Anwendbarkeit der Ausbildung einen hohen Stellenwert hat, sind die Berufsaussichten von BOKU-Absolventinnen und Absolventen ausgezeichnet. Das Absolvent*innen-Tracking der Statistik Austria zeigt, dass BOKU-Absolvent*innen sich schnell und dauerhaft am Arbeitsmarkt etablieren. Bereits im ersten Monat nach ihrem Abschluss haben rund 40 Prozent der Absolvent*innen mit einem Bachelor oder Master, über 60 Prozent der Absolvent*innen mit einem Doktorat ihren ersten Job. Die Nachfrage nach qualifizierten Absolvent*innen übersteigt das derzeitige Angebot - Tendenz steigend.

Die Erstaufnahme zu den Studien ist aufgrund der Corona-Krise jetzt auch online möglich:

https://boku.ac.at/news/newsitem/58754

Die Universität für Bodenkultur Wien ist eine der studierendenfreundlichsten und beliebtesten Universitäten Europas. Mit ihren Kernthemen ist sie am Puls der Zeit: Nachhaltigkeit und Green Economy prägen die BOKU-Studien von der Nahrungsmittelproduktion und -sicherheit über Schutz und Pflege unserer Landschaft bis zum Management natürlicher Ressourcen.

Rückfragehinweis:
Mag. Astrid Kleber
Öffentlichkeitsarbeit / Public Relations
Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) / University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
Gregor Mendel-Straße 33, 1180 Wien (Vienna), Austria
Tel.: +43 (0)1 476 54 - 10423
astrid.kleber@boku.ac.at
www.boku.ac.at
STICHWÖRTER
Wien  | Bildung  | Universitäten  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung