Natur & Technik

Nachrichten leicht verständlich vom 6. August 2020

06.08.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Vor 75 Jahren warfen die USA zum ersten Mal eine Atombombe ab

Vor 75 Jahren wurde zum ersten Mal eine Atombombe im Krieg eingesetzt. Am 6. August 1945 warf ein Flugzeug der USA eine Atombombe ab. Das Ziel der Atombombe war die japanische Stadt Hiroshima. Zehntausende Menschen waren sofort tot. In Hiroshima hat deshalb am Donnerstag eine Feier stattgefunden, bei der an die vielen Opfer erinnert wurde.

Der Bürgermeister von Hiroshima rief dazu auf, gemeinsam gegen alle Bedrohungen zusammenzuhalten, egal ob Corona oder Atomwaffen. Im Moment besitzen weltweit 9 Länder Atomwaffen. Das sind Russland, die USA, China, Frankreich, Großbritannien, Indien, Pakistan, Israel und Nordkorea.

AUA machte wegen Corona-Flugpause Verlust von 99 Millionen Euro

Die AUA ist die größte Flug-Linie Österreichs. Wegen der Corona-Krise konnte sie von Mitte März bis Mitte Juni fast überhaupt nicht fliegen. Heuer hat die AUA im zweiten Quartal einen Verlust von 99 Millionen Euro gemacht. Das zweite Quartal besteht aus den Monaten April, Mai und Juni.

Im vorigen Jahr machte die AUA im zweiten Quartal noch einen Gewinn von 46 Millionen Euro. Heuer flogen im zweiten Quartal nur 53.000 Passagiere mit der AUA. Vor der Corona-Krise hatte die AUA in 2 Tagen genauso viele Passagiere.

Smartphones sind für viele Menschen viel zu teuer

In Österreich ist es selbstverständlich, dass man ein Smartphone hat. Für viele andere Menschen auf der ganzen Welt sind Smartphones aber viel zu teuer. Sie verdienen so wenig, dass sie mehrere Monate arbeiten müssten, um das Smartphone bezahlen zu können. Auch die Kosten für die Internet-Verbindung sind dann viel zu hoch. Das hat eine Untersuchung ergeben.

Fast 2,5 Milliarden Menschen leben in Ländern, die so arm sind. Auf der Welt leben fast 8 Milliarden Menschen. Es kann sich also fast ein Drittel der Welt-Bevölkerung kein Smartphone leisten.

Das Sommer-Wetter kehrt zurück

In den nächsten Tagen wird das Sommer-Wetter nach Österreich zurückkehren. Es wird wieder sehr warm und sonnig werden. Am Freitag wird es überall sonnig und 27 bis 32 Grad heiß werden.

Auch am Samstag und Sonntag wird es in Österreich sehr heiß und sonnig. Erst am Montag wird es wieder etwas bewölkter. Es bleibt aber heiß mit bis zu 33 Grad. In den Bergen in der Steiermark kann es dann auch starke Gewitter geben. Auch am Dienstag bleibt es noch warm und schwül.

Sprachstufe A2:

Die erste Atom-Bombe wurde vor 75 Jahren abgeworfen

Am 6. August 1945 wurde die erste

Atom-Bombe für den Krieg verwendet.

Ein US-Flugzeug warf die Atom-Bombe

auf die Stadt Hiroshima in Japan ab.

Dabei starben sehr viele Menschen.

Am Donnerstag hat es in Hiroshima

deshalb eine Feier gegeben.

Dabei wurde an die vielen Opfer erinnert.

Der Bürgermeister hielt eine Rede.

Er bat alle Länder, dass sie mehr

zusammenhalten, gegen Corona

genauso wie gegen Atom-Waffen.

Derzeit haben 9 Länder Atom-Waffen.

Diese Länder sind die USA, Russland,

China, Großbritannien, Frankreich, Indien,

Pakistan, Israel und Nordkorea.

Wegen der Corona-Krise hat die AUA einen großen Verlust gemacht

Die AUA ist die größte

Fluglinie in Österreich.

Wegen der Corona-Krise konnte

sie nur ganz selten fliegen.

Deshalb hat die AUA heuer im 2. Quartal

99 Millionen Euro Verlust gemacht.

Das 2. Quartal besteht aus den

Monaten April, Mai und Juni.

Im vorigen Jahr machte die AUA in der

gleichen Zeit 46 Millionen Euro Gewinn.

Heuer flogen im 2. Quartel nur

53.000 Menschen mit der AUA.

Früher flogen so viele Menschen

an 2 Tagen mit der AUA.

Erklärung: Gewinn und Verlust

Gewinn macht eine Firma, wenn sie

mehr Geld einnimmt als sie ausgibt.

Verlust macht eine Firma, wenn sie

mehr Geld ausgibt als sie einnimmt.

Sehr viele Menschen können sich kein Smartphone leisten

In Österreich ist es normal,

dass man ein Smartphone hat.

Das ist aber nicht überall so.

Sehr viele Menschen in anderen Ländern

können sich kein Smartphone leisten.

Denn sie sind zu arm.

Für ein Smartphone müssten sie

mehrere Monate lang arbeiten.

Fast 2,5 Milliarden Menschen

auf der Welt sind so arm.

Das ist fast ein Drittel von

allen Menschen auf der Welt.

In den nächsten Tagen gibt es Sommer-Wetter

Der Sommer kommt nach Österreich zurück.

Es wird wieder warm und sonnig.

Am Freitag wird es überall

27 bis 32 Grad heiß sein.

Auch am Samstag und Sonntag

wird es heiß und sonnig bleiben.

Mehr Wolken kommen erst am Montag.

Es bleibt aber heiß mit bis zu 33 Grad.

In den Bergen in der Steiermark

kann es auch starke Gewitter geben.

Auch am Dienstag ist es warm und schwül.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung