Natur & Technik

Nachrichten leicht verständlich vom 4. September 2020

04.09.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Am Freitag ist in Österreich die Corona-Ampel gestartet

Am Freitag ist in Österreich zum ersten Mal die Corona-Ampel aktiviert worden. Die Regierung stufte dabei 4 Regionen auf Gelb ein. Das sind die Städte Wien, Linz und Graz sowie der Bezirk Kufstein in Tirol. In diesen Regionen gilt nun unter anderem eine verschärfte Maskenpflicht. Im Rest von Österreich stand die Ampel auf Grün. Sie soll nun wöchentlich einen Überblick über die Situation geben.

Die Corona-Ampel ist keine echte Straßen-Ampel, sondern ein symbolisches Bewertungs-System für die Regionen. Sie besteht aus 4 Farben: Grün, Gelb, Orange und Rot. Grün bedeutet niedriges Corona-Risiko, Rot heißt sehr hohes Risiko. Jede Farbe bringt unterschiedliche Corona-Maßnahmen. Je höher das Risiko, desto strenger sind auch die Maßnahmen.

Die Schule in Wien beginnt am Montag mit Maskenpflicht

Am Montag startet in Ost-Österreich wieder die Schule. In Wien müssen die Schüler dann im Eingangsbereich und in den Gängen eine Maske tragen. Das hat Bildungsminister Heinz Faßmann am Freitag gesagt. Er hält sich nämlich an die Empfehlungen der Corona-Kommission. Da es in Wien besonders viele Corona-Fälle gibt, gelten dort auch strengere Regeln als in Niederösterreich und im Burgenland.

Im Unterricht und auf dem Pausenhof müssen die Wiener Schüler keine Maske tragen. Der Turnunterricht soll im Freien stattfinden. Auch gesungen werden darf nur im Freien oder mit Maske.

Frau in Deutschland soll 5 ihrer 6 Kinder getötet haben

Eine Frau in der Stadt Solingen in Deutschland soll 5 ihrer 6 Kinder getötet haben. Die Kinder wurden am Donnerstag in einem Haus gefunden. Das 6. Kind ist am Leben. Es begleitete die 27-jährige Mutter zum Bahnhof, von dort fuhr es weiter zur Großmutter. Die 27-Jährige warf sich unterdessen vor einen Zug, sie überlebte schwer verletzt. Was genau passiert ist, muss die Polizei erst herausfinden.

Bei den getöteten Kindern handelt es sich um 3 Mädchen und 2 Buben. Die Kinder waren zwischen 1 und 8 Jahre alt.

Angst vor Umwelt-Katastrophe nach Explosion auf Öl-Tanker wächst

Vor der Insel Sri Lanka hat es eine Explosion auf einem Riesen-Öltanker gegeben. Ein Heizkessel war explodiert und löste einen Brand aus. Nun wächst die Angst vor einer großen Umwelt-Katastrophe. Denn das Schiff ist mit mehr als 250.000 Tonnen Öl beladen und die Flammen sind weiterhin außer Kontrolle.

Sollte auch nur ein Teil der Öl-Ladung ins Meer laufen, wäre das eine der größten Umwelt-Katastrophen der vergangenen Jahrzehnte. Das sagt die Umweltschutz-Organisation Greenpeace. Durch das Öl würden viele Tiere sterben. Auch die Küsten würden verschmutzt werden.

Sprachstufe A2:

Start der Corona-Ampel in Österreich

Seit Freitag gibt es in Österreich

die Corona-Ampel.

Das ist keine echte Ampel

wie auf der Straße.

Die Corona-Ampel soll nur symbolisch

zeigen, ob eine Gegend

sicher ist oder nicht.

Die Ampel hat 4 Farben: Grün, Gelb,

Orange und Rot.

Grün heißt, das Corona-Risiko in

einer Gegend ist niedrig.

Rot heißt, das Risiko ist sehr hoch.

Jede Farbe bringt unterschiedliche

Corona-Maßnahmen für die Regionen.

Bei der ersten Ampel-Schaltung

wurden die meisten Orte mit Grün bewertet.

Nur 4 Regionen wurden auf Gelb eingestuft.

Das sind die Städte Wien, Linz und Graz

und der Bezirk Kufstein in Tirol.

Das heißt, dort ist das Corona-Risiko

größer als an anderen Orten.

Deswegen gelten in den 4 Regionen

nun auch strengere Corona-Maßnahmen.

In den Schulen in Wien gibt es wegen Corona eine Maskenpflicht

Am Montag beginnt in Ost-Österreich

wieder die Schule.

In Wien gibt es strengere Corona-Regeln

als in Niederösterreich und im Burgenland.

Die Schüler in Wien müssen nämlich

im Eingangs-Bereich und in den Gängen

eine Maske tragen.

Das hat Bildungs-Minister Heinz Faßmann

am Freitag gesagt.

Er hört damit auf die Corona-Kommission.

In Wien gibt es nämlich

besonders viele Corona-Fälle.

Im Unterricht und auf dem Pausenhof

brauchen die Wiener Schüler keine Maske.

Der Turn-Unterricht soll

im Freien stattfinden.

Auch gesungen werden darf nur im Freien

oder mit einer Maske.

Eine Frau soll 5 von ihren 6 Kindern getötet haben

Eine Frau in Deutschland

soll 5 von ihren 6 Kindern getötet haben.

Die Kinder wurden am Donnerstag

in einem Haus gefunden.

Das 6. Kind ist am Leben.

Es begleitete die 27 Jahre alte Mutter

zum Bahnhof.

Von dort fuhr das Kind weiter zur Oma.

Die 27-Jährige warf sich unterdessen

vor einen Zug.

Sie überlebte, wurde aber schwer verletzt.

Was genau passiert ist,

muss die Polizei erst herausfinden.

Die getöteten Kinder waren

3 Mädchen und 2 Buben.

Die Kinder waren zwischen

1 und 8 Jahre alt.

Vor der Insel Sri Lanka droht eine Umwelt-Katastrophe

Vor der Insel Sri Lanka könnte es

eine große Umwelt-Katastrophe geben.

Auf einem Öl-Tanker hatte es nämlich

eine große Explosion gegeben.

Ein Heizkessel war explodiert und

löste einen großen Brand aus.

Auf dem Öl-Tanker sind mehr als

250.000 Tonnen Öl gelagert.

Umweltschützer haben nun Angst,

dass das Öl ins Meer läuft.

Denn der Brand ist noch immer nicht

unter Kontrolle.

Sollte auch nur ein Teil von dem Öl

ins Meer laufen, wäre das eine

große Umwelt-Katastrophe.

Durch das Öl würden viele Tiere sterben.

Auch Strände würden verschmutzt werden.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung