Natur & Technik

Podcast: Ein Jahr verbrachte Carmen Possnig am "Weißen Mars", minus 80 Grad sind auf der Forschungsstation Concordia in der Antarktis keine Seltenheit. © C.Possnig/C.VerseuxPNRA/IPEV/ESA
Podcast: Ein Jahr verbrachte Carmen Possnig am "Weißen Mars", minus 80 Grad sind auf der Forschungsstation Concordia in der Antarktis keine Seltenheit. © C.Possnig/C.VerseuxPNRA/IPEV/ESA

Partnermeldung

Multimediale Einblicke: Wanderunfälle und Weltraummedizin

14.10.2020

Aktuelle Forschungsthemen an der Uni Innsbruck in Ton und Bild: In einem neuen Beitrag in unserer Videoreihe erfahren Sie, wie Sportwissenschaftler*innen Risikofaktoren für Wanderstürze untersuchen. Und in einer neuen Episode unseres Podcasts "Zeit für Wissenschaft" erzählt die Medizinerin Carmen Possnig von ihrem Aufenthalt in der Antarktis - und was das mit bemannten Mars-Missionen zu tun hat.

VIDEO

Stürze beim Wandern und Bergsport

Forscher*innen des Instituts für Sportwissenschaft der Universität Innsbruck untersuchen, wieso es auf Bergen immer wieder zu Stürzen kommt. Risikofaktoren für Wanderstürze könnten demnach Fehlsichtigkeit oder zu schwere Rucksäcke sein. Martin Faulhaber, Elena Pocecco und Fabian Schwendinger befragen verunglückte Wanderer*innen sowie Bergsportler*innen, die an den selben Stellen wandern, aber keine Unfälle hatten. So können sie mögliche Unfallursachen bzw. Risikofaktoren herausarbeiten. Die Studie wird in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kuratorium für Alpine Sicherheit sowie der Österreichischen Alpinpolizei durchgeführt und vom FWF gefördert.

Link zum Video auf YouTube: https://youtu.be/wHbvq8xKgqA

Link zur Publikation: https://www.mdpi.com/1660-4601/17/3/1115/htm

Auf Wunsch können gerne auch Ausschnitte des Videos bzw. das gesamte Video ohne Inserts für journalistische Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

AUDIO

Weltraummedizin

In der 47. Episode des Podcasts "Zeit für Wissenschaft" war Carmen Possnig zu Gast. Die Medizinerin verbrachte für die Europäische Weltraumorganisation ein Jahr in der Antarktis auf der Forschungsstation Concordia, um einen Mars-Aufenthalt zu simulieren. Warum minus 80 Grad und völlige Finsternis so faszinierend sind, erzählt sie in ihrem Buch "Südlich vom Ende der Welt". Aktuell forscht sie am Institut für Sportwissenschaft zum Thema Weltraummedizin.

Link zum Gespräch: https://www.uibk.ac.at/podcast/zeit/sendungen/zfw047.html

Als Audio bereitgestellt von der Universität Innsbruck unter der offenen Lizenz

Creative Commons Namensnennung 3.0 Österreich.

Weitere Audio- bzw. Videobeiträge finden Sie unter folgenden Links:

http://www.uibk.ac.at/podcast/zeit/

https://www.youtube.com/user/uniinnsbruck

Rückfragehinweis:

Mag. Melanie Bartos
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Telefon: +43 512 507 32021
E-Mail: melanie.bartos@uibk.ac.at
Web: https://www.uibk.ac.at/
Mag. Udo Haefeker, PhD
Büro für Öffentlichkeitsarbeit
Universität Innsbruck
Telefon: +43 512 507 32027
E-Mail: Udo.Haefeker@uibk.ac.at
Web: https://www.uibk.ac.at/

Video: Risikofaktoren für Stürze beim Wandern untersuchen Innsbrucker Sportwissenschaftler*innen.

STICHWÖRTER
Wissenschaft  | Tirol  | Bez. Innsbruck  | Innsbruck  |
Weitere Meldungen aus Natur & Technik
APA
Partnermeldung