Politik & Wirtschaft

Kooperationsmeldung

Nachrichten leicht verständlich vom 4. Juli 2019

04.07.2019

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Italiener Sassoli ist neuer Präsident des Europa-Parlaments

Am Mittwoch ist der Italiener David-Maria Sassoli zum Präsidenten des Europa-Parlaments gewählt worden. Sassoli forderte in seiner ersten Rede eine gemeinsame Vision für Europa. Damit meinte er ein gemeinsames Ziel, auf das man sich in Europa einigen kann.

Der Präsident des EU-Parlaments hat verschiedene Aufgaben. Er leitet zum Beispiel die Sitzungen des Europa-Parlaments. Außerdem ist er der Vertreter des Europa-Parlaments. Das heißt, er spricht für das Parlament zum Beispiel mit Regierungs-Chefs und anderen Politikern.

Erklärung: Europa-Parlament

Das Europa-Parlament ist das Parlament der EU. Im Europa-Parlament sitzen Abgeordnete aus allen Ländern der Europäischen Union. Die Europäische Union wird mit EU abgekürzt. Deshalb wird das Europa-Parlament auch EU-Parlament genannt.

Die Abgeordneten halten politische Reden und entscheiden mit über die Politik in Europa. Gewählt werden die Abgeordneten bei der EU-Wahl. Dabei können alle wahlberechtigten Bürger in der EU abstimmen.

2 Tote nach Zugsunglück in der Steiermark

Am Mittwoch am Nachmittag ist in der Steiermark ein Zug mit einem Pkw zusammengestoßen. Bei dem Unglück starben ein Mann und eine Frau. Der Zug erfasste das Auto auf einem Bahnübergang und schleifte es dann etwa 100 Meter weit mit.

Warum es zu dem Unglück kam, weiß man noch nicht genau. Bei dem Bahnübergang gab es keine Schranken, sondern nur eine Ampel. Der Mann und die Frau fuhren wahrscheinlich auf die Gleise, obwohl die Ampel rot war.

Sehen mit den Händen im Kunsthistorischen Museum

Im Kunsthistorischen Museum in Wien sollen auch Menschen mit Beeinträchtigungen Kunstwerke erleben können. Dafür wurden am Mittwoch neue Tast-Reliefs vorgestellt. Damit können zum Beispiel blinde Menschen ein Bild mit den Händen fühlen.

Zusätzlich kann man die Tast-Reliefs mit einem speziellen Computer-System verwenden. Das System erklärt einem in 3 Sprachen, was man gerade fühlt. Für Menschen mit Lern-Schwierigkeiten gibt es im Kunsthistorischen Museum schon Beschreibungen von Kunstwerken in einfacher Sprache.

Katta-Baby im Tiergarten Schönbrunn zu sehen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien kann man jetzt ein Katta-Baby sehen. Kattas sind eine Affen-Art. Das Katta-Baby wurde schon am 15. Juni geboren, aber bisher wurde es von seiner Mutter versteckt. Jetzt klettert es schon auf dem Rücken seiner Mutter herum.

Man weiß noch nicht, ob das Katta-Baby männlich oder weiblich ist. Deshalb hat es noch keinen Namen. Seine Mutter heißt Linta. Kattas leben in der freien Natur auf der Insel Madagaskar in Afrika.

Sprachstufe A2:

Ein Italiener ist der neue Präsident vom Europa-Parlament

Das Europa-Parlament hat

einen neuen Präsident.

Er heißt David-Maria Sassoli

und kommt aus Italien.

Am Mittwoch stimmten die meisten

Abgeordneten für Sassoli.

Deshalb ist er jetzt der neue Präsident

vom Europa-Parlament.

Sassoli hielt gleich eine Rede.

Er sagte, dass Europa

ein gemeinsame Vision braucht.

Damit meinte er ein gemeinsames Ziel,

mit dem alle in Europa einverstanden sind.

Der Präsident vom EU-Parlament

hat verschiedene Aufgaben.

Zum Beispiel leitet er die Sitzungen

vom Europa-Parlament.

Bei den Sitzungen halten die Abgeordneten

politische Reden.

Sie stimmen auch über Dinge ab,

die wichtig für die ganze EU sind.

Erklärung: Europa-Parlament

Das Europa-Parlament

ist das Parlament von der EU.

Im Europa-Parlament sind Abgeordnete

aus allen Ländern der Europäischen Union.

Die Europäische Union wird

mit EU abgekürzt.

Deshalb wird das Europa-Parlament

auch EU-Parlament genannt.

Die Abgeordneten im EU-Parlament

halten dort politische Reden.

Sie entscheiden auch mit

über die Politik in Europa.

2 Menschen sind bei einem Zugs-Unglück in der Steiermark gestorben

Am Mittwoch ist im Bundesland Steiermark

ein Zug mit einem Auto zusammengestoßen.

Dabei starben ein Mann und eine Frau.

Der Zug und das Auto stießen

auf einem Bahn-Übergang zusammen.

Der Zug schleifte das Auto 100 Meter mit.

Man weiß noch nicht,

warum der Unfall passierte.

Bei dem Bahn-Übergang

gab es keine Schranken.

Es gab nur eine Ampel.

Wahrscheinlich war die Ampel rot,

und der Mann und die Frau

fuhren trotzdem auf die Gleise.

Im Kunsthistorisches Museum kann man nun mit den Händen sehen

Im Kunsthistorischen Museum in Wien

gibt es jetzt sogenannte Tast-Reliefs.

Damit können Menschen mit Seh-Behinderung

Bilder mit den Händen fühlen.

Man kann die Tast-Reliefs auch mit einem

speziellen Computer verwenden.

Der Computer erzählt einem dann,

welchen Teil vom Bild man

gerade mit den Händen fühlt.

Im Tiergarten Schönbrunn kann man ein Katta-Baby sehen

Im Tiergarten Schönbrunn in Wien kann man

jetzt ein Katta-Baby sehen.

Kattas sind eine Affen-Art.

Das Baby wurde schon am 15. Juni geboren.

Es wurde aber bisher

von seiner Mutter versteckt.

Man weiß noch nicht,

ob das Baby männlich oder weiblich ist.

Darum hat es noch keinen Namen.

Kattas stammen von der

afrikanischen Insel Madagaskar.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung