Politik & Wirtschaft

Esther Duflo ist erst die zweite weibliche Preisträgerin © APA (AFP)
Esther Duflo ist erst die zweite weibliche Preisträgerin © APA (AFP)

APA

Wirtschaftsnobelpreis - Ökonomin Duflo: Dachte, ich müsste älter sein

14.10.2019

Die Ökonomin Esther Duflo hat nach eigener Aussage nicht damit gerechnet, bereits in ihrem Alter mit dem Wirtschaftsnobelpreis ausgezeichnet zu werden. Sie hätte gedacht, dass man viel älter sein müsse, um sich den Preis zu verdienen, sagte die 46-Jährige.

Die Auszeichnung erfülle sie mit Demut, sagte sie, als sie am Montag während der Bekanntgabe der diesjährigen Preisträger von der Königlich-Schwedischen Akademie der Wissenschaften angerufen wurde.

Duflo ist nicht nur relativ jung für die Auszeichnung, sondern auch erst die bisher zweite Frau, die mit dem Wirtschaftspreis geehrt wird. Die Französin lehrt in den USA an dem renommierten Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Der Generalsekretär der Wissenschaftsakademie, Göran Hansson, machte klar, Duflo erhalte den diesjährigen Preis nicht, weil sie eine Frau sei, sondern wegen ihrer herausragenden Forschung.

Die Preisträgerin selbst sagte, sie hoffe, alle Wirtschaftswissenschaftlerinnen repräsentieren zu können. Sie wolle Frauen dazu inspirieren, ihrer Forschung weiter nachzugehen. Auch sollte ihre Auszeichnung viele weitere Männer dazu bringen, Frauen den Respekt zu zollen, den sie verdienten.

STICHWÖRTER
Auszeichnung  | Frauen und Männer  | Schweden  | Stockholm  | Human Interest  | Leistung  | Gesellschaft  | Menschen  | Nobelpreis  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung