Politik & Wirtschaft

Partnermeldung

BMBWF schreibt Staatspreis für exzellente Lehre an Hochschulen "Ars Docendi" aus

04.12.2019

Auch 2020 schreibt das BMBWF wieder den "Ars Docendi"-Staatspreis aus. Mit dem mit je 7.000 Euro dotierten Preis soll exzellente Lehre an Universitäten, Fachhochschulen (FH) und Privatuniversitäten gewürdigt werden. "Die Qualität unserer Hochschulen hängt auch wesentlich vom Engagement unserer Lehrenden ab, die mit neuen Lehrkonzepten Begeisterung für ihr Studienfach vermitteln. Der Preis ist daher ein Zeichen unserer Wertschätzung, aber auch ein klares Signal an die Hochschulen, eine innovative Lehr- und Lernkultur kontinuierlich weiterzuentwickeln", so Wissenschaftsministerin Iris Rauskala.

Im kommenden Jahr wird der Staatspreis in fünf Kategorien vergeben. Diese sind:

1. Lernergebnisorientierte Prüfungskultur und deren Verankerung in der Lehrveranstaltung

2. Digitale Transformation in der Lehre

3. Kooperative Lehr- und Arbeitsformen

4. Forschungsbezogene bzw. kunstgeleitete Lehre

5. Qualitätsverbesserung von Lehre und Studierbarkeit

Die Einreichung ist ab sofort über www.gutelehre.at möglich, die Einreichfrist endet am 6. März 2020. Die fünf Preisträger/innen werden bei der feierlichen Preisverleihung am 22. Juni 2020 in der Aula der Wissenschaften bekanntgegeben.

Der "Ars Docendi" wird 2020 bereits zum 8. Mal vergeben und ist bundesweit die einzige Auszeichnung für herausragende Lehrleistungen an allen Universitäten und Fachhochschulen.

Rückfragehinweis:
   BM für Bildung, Wissenschaft und Forschung
   Mag. Annette Weber
   Pressesprecherin
   01 53120-5025
   annette.weber@bmbwf.gv.at

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/43/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***

STICHWÖRTER
Auszeichnung  | Ausschreibung  | Universitäten  | Fachhochschule  | Hochschulen  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung