Politik & Wirtschaft

Preisverleihung der Teaching Awards 2019 (v.l.n.r.): Karl Peter Pfeiffer, Thomas Wolkinger, Lisa Zimmermann, Paul Sprenger, Michael Georg Grasser, Roxane Koitz-Hristov, Reinhard Puffing, Gernot Reishofer und Uwe Trattnig © FH JOANNEUM/Miriam Weiß
Preisverleihung der Teaching Awards 2019 (v.l.n.r.): Karl Peter Pfeiffer, Thomas Wolkinger, Lisa Zimmermann, Paul Sprenger, Michael Georg Grasser, Roxane Koitz-Hristov, Reinhard Puffing, Gernot Reishofer und Uwe Trattnig © FH JOANNEUM/Miriam Weiß

Partnermeldung

FH JOANNEUM Teaching Awards 2019: Studierende zeichnen Lehrende aus

10.12.2019

An der FH JOANNEUM werden Lehrende für besonders engagierte didaktische Ansätze von ihren Studierenden mit den Teaching Awards ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am 5. Dezember 2019 beim 10. Didaktik Tag statt.

Beim Didaktik-Tag an der FH JOANNEUM werden Aspekte der erfolgreichen, innovativen Hochschullehre von Expertinnen und Experten behandelt. Die Veranstaltung widmete sich dem zentralen Thema "Innovative Evaluierung: Neue Wege zur konstruktiven Feedback-Kultur mit Studierenden". Es wurden unter anderem internationale Kulturen des Feedbacks in der Hochschullehre verglichen und in verschiedenen Workshops erarbeiteten Lehrende Ideen, Methoden und Instrumente zum Aufbau einer Feedbackkultur. Der Didaktik-Tag wurde vor zehn Jahren von der FH JOANNEUM ins Leben gerufen um an Hochschulen die Qualität der Lehre zu steigern, die für die erfolgreiche Wissensvermittlung entscheidend ist. Dafür ist nicht nur die fachliche Kompetenz der Lehrenden maßgeblich, es sind vor allem auch didaktische Fähigkeiten und Konzepte gefragt.

Uwe Trattnig, Leiter des Fachhochschulkollegiums der FH JOANNEUM: "An der FH JOANNEUM gibt es seit 2007 eine eigens eingerichtete Arbeitsgruppe zum Thema Didaktik. Sie besteht aus engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie motivierten Studierenden der FH JOANNEUM, denen das Thema Qualität der Lehre an der FH JOANNEUM besonders am Herzen liegt. Dabei stehen der Gedankenaustausch und die Information über didaktische Methoden und deren ständige Evaluierung und Weiterentwicklung im Vordergrund. Der jährlich stattfindende Didaktik-Tag und die Teaching Awards sind Teil dieser Qualitätsinitiative."

Ausgezeichnete didaktische Konzepte

Im Rahmen des Didaktik Tages fand auch die Verleihung der Teaching Awards statt. Die Studierenden der FH JOANNEUM konnten Lehrende für diese Auszeichnung nominieren. Die Lehrenden entwickelten daraufhin didaktische Konzepte, aus welchen die Jury sieben auswählte, die allesamt die Qualitätskultur der Lehre unterstreichen.

Die Preisträgerinnen und Preisträger der diesjährigen Teaching Awards:

• Roxane Koitz-Hristov, Department Angewandte Informatik

• Paul Sprenger, Department Bauen, Energie & Gesellschaft

• Reinhard Puffing, Department Engineering

• Gernot Reishofer, Department Gesundheitsstudien

• Michael Georg Grasser, Department Management

• Thomas Wolkinger, Department Medien & Design.

• Der Teaching Award Plus ging an Lisa Zimmermann, hauptberuflich Lehrende am Department Angewandte Informatik.

Statements der Gewinnerinnen und Gewinner über Kriterien für ausgezeichnete Lehre und wie sie Studierende begeistern:

Michael Georg Grasser, Institut Industrial Management: "Als Lehrender sehe ich es als eine meiner Aufgaben Studierende auf ihrer Student Journey - der Reise zum Erwerb von neuem Wissen und Erfahrungen - anleiten und begleiten zu können. Ausgezeichnete Lehre bedeutet für mich einen Funken der Inspiration und Faszination für das jeweilige Fachgebiet zu entfachen und eine Vernetzung der Inhalte bei den Studierenden zu erzeugen."

Roxane Koitz-Hristov: "Es ist ganz essenziell selbst Enthusiasmus für sein Fach zu zeigen und den Studierenden zu vermitteln, dass es das gemeinsame Ziel der Lehrveranstaltung ist ihr Interesse zu entfachen und ihnen den Stoff näher zu bringen. Die Basis hierfür ist ein wertschätzendes, offenes und in erster Linie angstfreies Arbeitsklima, in dem auch Spaß/Spiel nicht zu kurz kommen darf. Im Allgemeinen, denke ich, dass Lehrende, die mit Menschlichkeit, Humor und Authentizität ihr Fach unterrichten, die Studierenden am meisten begeistern können - zumindest habe ich dies so in meiner eigenen Studienzeit wahrgenommen."

Reinhard Puffing, Institut Luftfahrt / Aviation: "Ich versuche stets lebendige und aktivierende Lehrveranstaltungen mit praxisnahen Beispielen zu halten, welche durch kleine Anekdoten aus aktuellen Auftrags- oder Forschungsprojekten aufgelockert werden. Gemeinsames Reflektieren und Anwenden der bereits erarbeiteten Inhalte, wenn möglich auch interdisziplinär, steigert die Motivation und Begeisterung."

Gernot Reishofer, Institut Radiologietechnologie: "Ausgezeichnete Lehre setzt eine fundamentale Fachkenntnis des Vortragenden voraus. Nur damit ist es möglich, komplexe Inhalte vereinfacht aber doch richtig zu transportieren."

Paul Sprenger, Institut Soziale Arbeit: "Ausgezeichnete Lehre zeichnet sich für mich dadurch aus, dass ein Raum und eine Atmosphäre geschaffen werden, in dem Studierende nicht mehr Fragen stellen, um eine gestellte Aufgabe zu bearbeiten, sondern aus eigenem Interesse und weil sie sich weiterentwickeln wollen."

Thomas Wolkinger, Institut Journalismus und Public Relations: "Gute Lehre setzt sich der Welt und deren aktuellen Herausforderungen aus, stellt sich selbst regelmäßig in Frage, ermuntert Studierende, das Vertraute zu riskieren, um Neues zu gewinnen. Starker Kaffee ist auch sehr, sehr wichtig."

Lisa Zimmermann, Institut Informationsmanagement: "Ausgezeichnete Lehre ist ein Mix aus Begeisterung, Erfahrung, Reife und Neugier. Eine Person, die bereits viele Jahre Unterrichtserfahrung hat, hat Routine und kann sich beim Unterrichten gut auf die Lernenden und ihre individuellen Bedürfnisse (Lerntypen, Ausgleichen von Defiziten) einstellen, um diesen Lernerfolge sowie einen erfolgreichen Abschluss der Lehrveranstaltung zu ermöglichen. Das ist möglicherweise gerade für die Studierenden der sogenannten Generation "Z" ein großer Vorteil, weil für viele aus dieser Generation Individualität extrem wichtig ist. Wichtig ist natürlich immer auch die eigene Begeisterung für das Fach und die Bereitschaft, selbst Neues zu lernen und auszuprobieren."

Weitere Informationen und die didaktischen Konzepte der Preisträgerinnen und Preisträger finden Sie am Blog der FH JOANNEUM.

Rückfragehinweis:
Mag. Marion Velik
Medienkoordinatorin
FH | JOANNEUM Gesellschaft mbH
Abteilung PR und Marketing
Alte Poststraße 147, 8020 Graz, Austria
T: +43 316 5453 8863 
M: +43 664 80453 8863 
mailto:marion.velik@fh-joanneum.at
www.fh-joanneum.at
Follow us...
www.facebook.com/fhjoanneum
www.instagram.com/fh_joanneum
STICHWÖRTER
Steiermark  | Bildung  | Fachhochschulen  | Auszeichnung  | Bez. Graz  | Graz  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung