Politik & Wirtschaft

EU-Förderung für Forschung im Bereich Kommunikationsnetzwerke für Schmid © Stefanie Rochel
EU-Förderung für Forschung im Bereich Kommunikationsnetzwerke für Schmid © Stefanie Rochel

Partnermeldung

Informatiker Stefan Schmid erhält ERC Consolidator Grant

10.12.2019

Der Informatiker Stefan Schmid untersucht, ob und wie sich neuartige optische Technologien einsetzen lassen, um die Netzwerkinfrastruktur dynamisch zu entwickeln und dem wachsenden Datenverkehr anzupassen. Für sein Forschungsprojekt erhält er einen ERC Consolidator Grant, der mit rund zwei Millionen Euro dotiert ist. Insgesamt gingen bereits 59 ERC Grants an Forscher*innen der Universität Wien.

"ERC-Grants sind sehr kompetitiv, ein wichtiger Indikator für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der Universität Wien und deshalb auch eine Anerkennung für die wissenschaftliche Expertise unserer Forscherinnen und Forscher", sagt Rektor Heinz W. Engl. "Ich freue mich, dass Stefan Schmid nun einen Consolidator Grant erhält und damit den 59. ERC Grant an die Universität Wien holt."

Selbstadaptierende Netzwerke erforschen

Kommunikationsnetzwerke bilden das Rückgrat unserer digitalen Gesellschaft und sind zu einer kritischen Infrastruktur geworden. Die schnell wachsende Beliebtheit von datenintensiven Anwendungen - beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Unterhaltung, Wissenschaft oder maschinelles Lernen - erfordern allerdings immer leistungsfähigere Netzwerkinfrastrukturen.

Selbst-adaptierende Systeme sind heute bereits allgegenwärtig: Webseiten passen ihre Inhalte den Interessen der Leserschaft an, Algorithmen optimieren den Wertpapierhandel gemäß Angebot und Nachfrage, oder neuronale Netzwerke passen ihre Strukturen den Daten an. Im Gegensatz zu diesen Systemen, welche auf Software basieren, untersucht Schmid selbst-adaptierende Systeme in Hardware.

In seinem Forschungsprojekt wird Schmid untersuchen, ob und wie sich neuartige optische Technologien einsetzen lassen, um die Netzwerktopologie dynamisch zu rekonfigurieren und dem Datenverkehr anzupassen. Seine Vision von selbst-adaptierenden Netzwerken hat das Ziel, empirische Struktur im Datenverkehr auszunutzen und Kommunikationsnetzwerke dadurch effizienter zu machen.

In seinem ERC-Projekt erforscht Schmid Methoden, die es erlauben Struktur in Datenflüssen zu messen. Dafür entwickelt er Mess- und Bewertungskriterien, um das Potenzial von selbstadaptierenden Netzwerken analytisch zu charakterisieren. Zur optimalen Anpassung von Netzwerkressourcen studiert er Algorithmen und implementiert Prototypen.

Über Stefan Schmid

Stefan Schmid studierte an der ETH Zürich, wo er 2008 promovierte. Nach seinem Postdoktorat an der TU München 2008/9 war er bis 2015 Senior Research Scientist an den Deutschen Telekom Laboratories (T-Labs) und an der TU Berlin. Darüber hinaus war er Visiting Professor am CNRS in Toulouse und an der Université catholique de Louvain. Von 2015 bis 2017 war Schmid Associate Professor an der Aalborg Universität; seit 2018 ist er Professor an der Fakultät für Informatik an der Universität Wien.

European Research Council

Die Förderung von grundlagenorientierter Pionierforschung ist einer der Schwerpunkte der Europäischen Union. Dafür wurde der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) geschaffen. ERC Consolidator Grants unterstützen exzellente Wissenschafter*innen in einem noch relativ frühen Stadium ihrer Karriere darin, ihre Position als eigenständige Forscher*innen zu konsolidieren. Ein internationales Gutachtergremium, bestehend aus renommierten Expert*innen, entscheidet über die Förderungswürdigkeit der Anträge. Den ausgewählten Forscher*innen wird entsprechender Freiraum zur Verwirklichung ihrer Visionen zugestanden.

Insgesamt bereits 59 ERC Grants für die Universität Wien

Seit 2007 wurden insgesamt bereits 59 ERC Grants an Forscher*innen der Universität Wien vergeben: 15 Advanced Grants, elf Consolidator Grants, 30 Starting Grants und drei Proof of Concept. Derzeit laufen an der Universität Wien 32 ERC Grants, davon drei Advanced Grants, neun Consolidator Grants, 18 Starting Grants und zwei Proof of Concept.

Weitere Informationen: http://erc.europa.eu/

Text- und Fotoansicht im Medienportal

Zum Foto-Download

Wissenschaftlicher Kontakt
Univ.-Prof. Dr. Stefan Schmid
Forschungsgruppe Communication Technologies
Fakultät für Informatik
Universität Wien
1090 Wien, Währinger Straße 29
T +43-1-4277-786 10
stefan_schmid@univie.ac.at
  
Rückfragehinweis
Mag. Alexandra Frey
Pressebüro der Universität Wien
Forschung und Lehre
1010 Wien, Universitätsring 1
T +43-1-4277-175 33
M +43-664-602 77-175 33
alexandra.frey@univie.ac.at
STICHWÖRTER
Universität  | Forschung  | Auszeichnung  | Wien  | Bildung  | Schule  | Hochschulwesen  | Wissenschaft  | Human Interest  | Leistung  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung