Politik & Wirtschaft

Nachrichten leicht verständlich vom 7. April 2020

07.04.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Weiterer Rückgang bei Corona-Erkrankten in Österreich

Am Dienstag hat es in Österreich einen weiteren Rückgang bei den am Corona-Virus erkrankten Menschen gegeben. Zurzeit sind etwa 8.000 Menschen daran erkrankt. Am vergangenen Freitag waren es noch fast 9.000 Menschen. Seit Montag sind mehr als 580 Menschen wieder gesund. Im gleichen Zeitraum haben sich etwa 330 Menschen mit dem Virus angesteckt. Das heißt es sind mehr Menschen gesund geworden als krank.

1.100 Erkrankte werden im Krankenhaus behandelt. Etwa 240 davon sind besonders schwer erkrankt, sie befinden sich auf der Intensiv-Station. Diese Patienten können oft nicht mehr alleine atmen und brauchen dafür eine spezielle Maschine. Es gibt aber auch viele Menschen, die den Corona-Virus überstanden haben.

Neue Version der "Stopp Corona App" ab Donnerstag

Die Rettungs-Organisation Rotes Kreuz hat wegen des Corona-Virus eine App für das Handy entwickelt. Sie heißt "Stopp Corona App" und ist eine Art Kontakt-Tagebuch. Trifft man Menschen, mit denen man mehrere Minuten in Kontakt ist, so trägt man diese Kontakte in der App ein. Sollten diese Menschen dann am Corona-Virus erkranken, bekommt man eine Benachrichtigung am Handy. Man könnte dann selbst das Virus haben und andere Menschen anstecken. Deswegen muss man dann zuhause bleiben. Die "Stopp Corona App" soll dabei helfen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Ab Donnerstag kommt eine neue Version der App. Mit der neuen Version muss man die Kontakte nicht mehr selbst in die App eintragen. Die App macht das auf Wunsch automatisch. Wichtig ist nur, dass die Menschen in der Nähe auch diese neue Version von der App am Handy haben.

Erklärung: App

Eine App ist ein Programm für Handys oder Computer. App ist eine Abkürzung des englischen Wortes application. Das heißt übersetzt Anwendung oder Programm. Man spricht es wie Äpp aus.

Premier-Minister Johnson wegen Corona auf Intensiv-Station verlegt

Der britische Premier-Minister Boris Johnson ist vor mehr als einer Woche am Corona-Virus erkrankt. Nun hat sich sein gesundheitlicher Zustand weiter verschlechtert. Bereits am Sonntag musste er ins Krankenhaus, weil er noch immer hohes Fieber hatte. Jetzt wurde er sogar auf die Intensiv-Station des Krankenhauses verlegt.

Das Corona-Virus wurde bei Johnson am 26. März festgestellt. Er blieb zunächst zuhause und arbeitete von dort aus weiter. In seinen Video-Nachrichten gab er sich optimistisch. Er wirkte aber müde und hatte abgenommen.

Erklärung: Intensiv-Station

Die Intensiv-Station ist ein spezieller Bereich im Krankenhaus. Dieser Bereich ist für Patienten, die besonders schwer krank sind. Sie können zum Beispiel oft nicht mehr alleine atmen und brauchen dafür eine spezielle Maschine.

Erstmals keine Corona-Toten in China

In China hat es am Dienstag keine neuen Corona-Toten gegeben. Das ist das erste Mal, seitdem die Krankheit dort im Jänner ausgebrochen ist. Es gab zwar 32 Neu-Ansteckungen mit dem Corona-Virus. Die Menschen haben sich aber im Ausland angesteckt und sind dann nach China eingereist.

Schon seit Wochen gab es kaum noch neue Ansteckungen mit dem Virus und nur noch wenige neue Tote. Insgesamt sind in China bisher mehr als 3.300 Menschen an dem Virus gestorben. China ist das 1. Land, in dem das Corona-Virus ausgebrochen ist.

Sprachstufe A2:

Wieder weniger Corona-Erkrankte in Österreich

Am Dienstag ist die Zahl der an Corona

erkrankten Menschen in Österreich

wieder gesunken.

Zurzeit sind etwa 8.000 Menschen erkrankt.

Am vergangenen Freitag waren es noch

fast 9.000 Menschen.

Seit Montag sind mehr als 580 Menschen

wieder gesund geworden.

In der gleichen Zeit haben sich etwa

330 Menschen mit dem Virus angesteckt.

Das heißt, es sind mehr Menschen gesund

geworden als krank.

1.100 Erkrankte werden im

Krankenhaus behandelt.

Etwa 240 davon sind sehr schwer erkrankt.

Sie werden auf der sogenannten

Intensiv-Station behandelt.

Diese Patienten können

oft nicht mehr alleine atmen.

Sie brauchen dafür spezielle Maschinen.

Es gibt aber auch viele Menschen,

die den Corona-Virus überstanden haben.

Sie sind also wieder gesund.

Die "Stopp Corona App" wird ab Donnerstag einfacher

In Österreich will man, dass sich

das Corona-Virus langsamer ausbreitet.

Die Rettungs-Organisation Rotes Kreuz hat

deshalb eine App für das Handy entwickelt.

Sie heißt "Stopp Corona App".

Die App ist eine Art Kontakt-Tagebuch.

Ist man mit Menschen für mehrere Minuten

in Kontakt, trägt man sie in der App ein.

Sollten diese Menschen dann am Virus

erkrankten, bekommt man eine Nachricht

auf das Handy.

Man könnte dann selbst das Virus haben

und andere Menschen anstecken.

Deswegen muss man dann zuhause bleiben.

Eine neue Version der App soll das Eintragen

für die Nutzer leichter machen.

Sie ist ab Donnerstag verfügbar.

Mit der neuen Version muss man

die Kontakte nicht mehr selbst eintragen.

Die App macht das automatisch.

Aber nur, wenn man das auch will.

Wichtig ist nur, dass die anderen Menschen

auch die App am Handy haben.

Erklärung: App

Eine App ist ein Programm

für Handys oder Computer.

App ist eine Abkürzung

vom englischen Wort application.

Das heißt auf Deutsch übersetzt

Anwendung oder Programm.

Man spricht es wie Äpp aus.

Premier-Minister Johnson geht es wegen dem Corona-Virus schlechter

Boris Johnson ist der Premier-Minister

von Großbritannien.

Vor mehr als einer Woche ist er

am Corona-Virus erkrankt.

Er blieb zunächst zuhause und arbeitete

von dort aus weiter.

In seinen Video-Nachrichten zeigte sich

Johnson optimistisch.

Er wirkte aber müde und dünner.

Am Sonntag ging es ihm

wegen des Corona-Virus schlechter.

Johnson musste deshalb ins Krankenhaus.

Nun hat sich sein gesundheitlicher Zustand

noch weiter verschlechtert.

Er wurde deshalb auf die Intensiv-Station

des Krankenhauses gebracht.

Erklärung: Intensiv-Station

Die Intensiv-Station ist ein

spezieller Bereich im Krankenhaus.

Dieser Bereich ist für Patienten,

die besonders schwer krank sind.

Sie können zum Beispiel oft nicht mehr

alleine atmen.

Dafür brauchen sie dann eine Maschine.

In China gab es erstmals keine weiteren Corona-Toten

Am Dienstag sind in China keine weiteren

Menschen am Corona-Virus gestorben.

Das ist das erste Mal, seitdem der Virus

dort im Jänner ausgebrochen ist.

Es gab zwar 32 Neu-Ansteckungen

mit dem Corona-Virus.

Diese Menschen haben sich aber

im Ausland angesteckt.

Danach sind sie nach China gereist.

In China gibt es schon seit Wochen kaum

noch neue Ansteckungen mit dem Virus.

Es gibt auch nur noch wenige neue Tote.

Insgesamt sind in China bisher mehr als

3.300 Menschen an dem Virus gestorben.

China ist das 1. Land, in dem

das Corona-Virus ausgebrochen ist.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung