Politik & Wirtschaft

Nachrichten leicht verständlich vom 3. August 2020

03.08.2020

Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zusätzlich zur Sprachstufe B1 werden die Nachrichten auch in der leichteren Sprachstufe A2 angeboten. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.

Sprachstufe B1:

Im Juli um ein Drittel mehr Arbeitslose als im Vorjahr

Wegen der Corona-Krise bleibt die Arbeitslosigkeit in Österreich hoch. Heuer im Juli waren 432.539 Menschen arbeitslos, das waren um 107.333 mehr als im Juli des Vorjahres. Damit war heuer im Juli die Arbeitslosigkeit um ein Drittel höher als 2019. Das hat Arbeitsministerin Christine Aschbacher bekanntgegeben.

Vor allem im Tourismus ist die Arbeitslosigkeit besonders stark gestiegen. Heuer gab es Ende Juli im Tourismus 73,8 Prozent mehr Arbeitslose als im Vorjahr.

Wieder Waldbrände in Kalifornien

Am Freitag ist in Kalifornien in den USA wieder ein großer Waldbrand ausgebrochen. Wegen Hitze, großer Trockenheit und starker Winde breiten sich die Flammen auch noch leicht aus. Rund 2.200 Feuerwehr-Leute bekämpften die Flammen mit Unterstützung von Lösch-Hubschraubern.

Bis zum Sonntagabend konnte aber nur ein kleiner Teil der Brände unter Kontrolle gebracht werden. Rund 8.000 Einwohner wurden aufgefordert, sich in Sicherheit zu bringen. In Kalifornien gibt es oft Waldbrände, die immer wieder große Schäden anrichten.

Menschen können Corona-Virus auf Hunde und Katzen übertragen

Menschen können Hunde und Katzen mit dem Corona-Virus anstecken. Forscher haben das schon länger vermutet, eine Studie aus Italien hat es nun bestätigt. Für die Studie haben die Forscher 540 Hunde und 277 Katzen untersucht. Einige davon waren in der Vergangenheit mit Corona infiziert. Sie lebten in Haushalten mit Corona-Patienten oder in schwer betroffenen Regionen.

Bei der Verbreitung des Corona-Virus spielen Hunde und Katzen aber keine Rolle. Andere Tiere wie Schweine und Hühner können sich aus heutiger Sicht nicht mit dem Virus anstecken.

Astronauten von SpaceX sind wieder auf der Erde gelandet

2 Monate nach einem Flug in das Weltall sind Astronauten des Unternehmens SpaceX wieder auf die Erde zurückgekehrt. Die beiden Männer aus den USA waren Ende Mai mit dem Raumschiff "Crew Dragon" zur internationalen Raumstation ISS geflogen. Die ISS ist eine Einrichtung im Weltall, die für Forschung genutzt wird. Die ISS wird von 16 verschiedenen Ländern betrieben.

Es war das erste Mal seit 9 Jahren, dass Astronauten von den USA aus ins Weltall flogen. Am Sonntag landeten die Astronauten mit einer Raumkapsel auf dem Meer im Golf von Mexiko.

Sprachstufe A2:

Heuer gab es im Juli viel mehr Arbeitslose als 2019

In Österreich haben wegen der Corona-Krise

viele Menschen keine Arbeit.

Heuer gab es im Juli

viel mehr Arbeitslose als sonst.

Es waren ein Drittel mehr

als im Juli 2019.

Das hat Arbeitsministerin

Christine Aschbacher gesagt.

Viel mehr Arbeitslose gibt es

heuer vor allem im Tourismus,

nämlich fast 3 Viertel mehr.

In Kalifornien sind wieder Wald-Brände ausgebrochen

Im Bundesstaat Kalifornien

in den USA sind am Freitag

Wald-Brände ausgebrochen.

2.200 Feuerwehr-Leute versuchen,

die Brände zu löschen.

Aber bis Sonntag am Abend

schafften sie das noch nicht.

Im Kampf gegen die Flammen nutzt

die Feuerwehr auch Lösch-Hubschrauber.

Aber wegen Hitze, Trockenheit

und starkem Wind breiten sich

die Flammen immer weiter aus.

Rund 8.000 Einwohner mussten sich

daher in Sicherheit bringen.

In Kalifornien kommt es öfter

zu großen Waldbränden.

Hunde und Katzen können mit dem Corona-Virus angesteckt werden

Menschen können Hunde und Katzen

mit dem Corona-Virus anstecken.

Das haben Forscher

aus Italien herausgefunden.

Für die Verbreitung von dem Corona-Virus

können Hunde und Katzen aber nichts.

Der Corona-Virus wird von

Mensch zu Mensch übertragen.

Andere Tiere wie Schweine oder Hühner

können sich nicht anstecken,

sagen die Forscher.

US-Astronauten sind wieder zurück auf der Erde

Vor 2 Monaten gingen Astronauten

aus den USA auf eine Mission.

Sie flogen mit einem Raum-Schiff

in das Weltall.

Ihr Ziel war die Raum-Station ISS.

Die ISS ist eine Einrichtung,

in der geforscht wird.

Sie kreist im Weltall um die Erde.

Nun sind die 2 Astronauten

wieder zurück auf der Erde.

Sie landeten mit ihrer Raum-Kapsel

auf dem Meer in der Nähe der USA.

STICHWÖRTER
Wien  |
Weitere Meldungen aus Politik & Wirtschaft
APA
Partnermeldung