apa.at
Gastbeitrag / Gerhard Zummer / Donnerstag 10.06.21

Distance Lear­ning in der Leh­re: Neue digi­ta­le Ansät­ze in der Aus­bil­dung von Sie­mens Österreich

Foto: Sie­mens

Sie­mens bil­det seit 100 Jah­ren Lehr­lin­ge aus. Davon befin­den sich der­zeit etwa 300 öster­reich­weit in Aus­bil­dung. Das Ange­bot zeich­net sich durch 17 ver­schie­de­ne Lehr­be­ru­fe aus, die in unter­schied­li­chen Aus­bil­dungs­mo­del­len absol­viert wer­den kön­nen. Unser Unter­neh­men sorgt in Wien, der Stei­er­mark, Kärn­ten, Ober­ös­ter­reich, Salz­burg, Tirol und Vor­arl­berg für neue Fach­kräf­te und bie­tet dabei fol­gen­de Aus­bil­dungs­mo­del­le an: von einer klas­si­schen Leh­re über die spe­zi­ell für Matu­ran­ten kon­zi­pier­te Dua­le Aka­de­mie in Linz bis zu dem öster­reich­weit ein­zig­ar­ti­gen, dua­len aus­bil­dungs­be­glei­ten­den Stu­di­um, bei dem gleich­zei­tig Stu­di­en- und Berufs­ab­schluss erwor­ben werden.

Wir inves­tie­ren hier nicht aus Tra­di­ti­on viel Geld und Enga­ge­ment in die Aus­bil­dung jun­ger Men­schen, son­dern weil wir vom Wert der Leh­re über­zeugt sind und gut aus­ge­bil­de­te Fach­kräf­te brau­chen, um wett­be­werbs­fä­hig zu blei­ben. Gera­de in der Pan­de­mie war es uns beson­ders wich­tig, unver­än­dert auf die Fach­kräf­te von mor­gen zu set­zen. Denn auch wenn sich in den letz­ten Mona­ten so eini­ges ver­än­dert hat, ist eines in der Aus­bil­dung gleich­ge­blie­ben: Unser Antrieb, inno­va­ti­ve Tech­no­lo­gien zu ent­wi­ckeln, die das Leben der Men­schen ver­bes­sern, Din­ge zum Lau­fen zu brin­gen, die ande­re für unmög­lich hal­ten, und zu ver­wirk­li­chen, wor­auf es ankommt.

Im Zuge der COVID-19-Pan­de­mie haben wir uns rasch an die neu­en Gege­ben­hei­ten ange­passt. Aller­dings wur­de bei Sie­mens auch schon davor in der Aus­bil­dung ver­stärkt auf Digi­ta­li­sie­rung gesetzt. So bekommt bei­spiels­wei­se jeder Lehr­ling bei sei­nem Start in die Aus­bil­dung sei­nen eige­nen Lap­top inkl. Zube­hör (Ruck­sack, Head­set, etc.). Die Umstel­lung auf mobi­les Ler­nen und fle­xi­bles Arbei­ten war so viel schnel­ler möglich.

Seit ein paar Mona­ten ist das soge­nann­te Future Lab im Trai­nings-Cen­ter Wien im Ein­satz und mitt­ler­wei­le nicht mehr weg­zu­den­ken. Kon­kret han­delt es sich hier­bei um ein moder­nes Aus­bil­dungs­la­bor am Stand­ort Sie­mens­stra­ße in Wien, in dem unse­re jun­gen Fach­kräf­te opti­mal auf die Her­aus­for­de­run­gen der Digi­ta­li­sie­rung vor­be­rei­tet werden.

Im Future Lab lässt sich die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on der Pro­duk­ti­on haut­nah mit­er­le­ben. Um Pro­to­ty­pen für Pro­jek­te kos­ten­güns­tig und schnell fer­ti­gen zu kön­nen, fer­ti­gen unse­re Aus­zu­bil­den­den Zeich­nun­gen in CAD-Pro­gram­men an. Die­se kön­nen  anschlie­ßend auf einem 3D-Dru­cker aus­gedruckt wer­den. Dar­über hin­aus gibt es auch Trainings­einheiten zum The­ma Robo­tik, die von den Grund­la­gen und der Robo­ter-Mecha­­nik bis zur Simu­la­ti­on von Bewegungsab­läufen auf einem Robo­ter­klon rei­chen.  Auf ei­ner Übungs­wand mit Pro­duk­ten und Lö­sungen nach moderns­tem Sie­mens-In­­dus­trie­stan­dard kön­nen unse­re Lehr­lin­ge eine intel­li­gen­te Fer­ti­gung si­mulieren und pro­gram­mie­ren. Schließ­lich steht, um die vir­tu­el­le Welt live erle­ben und unter­schied­li­che Schu­lun­gen ohne Gefahr und schwe­rer Schutzausrüs­tung absol­vie­ren zu kön­nen, neben ei­nem Schweiß-Simu­la­tor auch ein kom­plettes VR-Equip­ment mit unterschiedli­chen vir­tu­el­len Lern- und Übungspro­grammen zur Verfügung.

Bei Sie­mens selbst nut­zen wir also die digi­ta­len Mög­lich­kei­ten für neue For­men der Zusam­men­ar­beit und des Ler­nens. Und genau das wird auch in der Aus­bil­dung bei Sie­mens ver­mit­telt: Offen­heit für Ver­än­de­run­gen und ein Mind­set, das unge­wöhn­li­che Per­spek­ti­ven zulässt und neue Ideen fördert.

Dabei ist es beson­ders wich­tig, auch über­fach­li­che Kom­pe­ten­zen nicht aus den Augen zu ver­lie­ren. Denn gera­de im Distance Lear­ning haben sich die­se Fähig­kei­ten als beson­ders wich­tig erwie­sen: Etwa Skills im Umgang mit digi­ta­len End­ge­rä­ten, für die Erstel­lung von digi­ta­len Inhal­ten oder auch für die vir­tu­el­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und Zusammenarbeit.

Außer­dem wur­den die Akti­vi­tä­ten in Bezug auf Metho­dik und Didak­tik aus­ge­baut. Dazu gehört bei­spiels­wei­se auch der Ein­satz  vir­tu­el­ler Lern­for­ma­te, wie bei­spiels­wei­se „Web Based“-Trainings.

Digi­tal- und Medi­en­kom­pe­ten­zen sind mitt­ler­wei­le die Basis für nahe­zu alle Berei­che beruf­li­cher Hand­lungs­fä­hig­keit. Bei­spie­le sind Video­kon­fe­ren­zen für eine umfas­sen­de Kom­mu­ni­ka­ti­on, Team­ar­beit über die Distanz hin­weg oder digi­ta­le Hilfs­mit­tel zur Orga­ni­sa­ti­on der moder­nen Arbeits­welt. Durch das Distance Lear­ning hat sich bei Sie­mens Öster­reich die stand­ort­über­grei­fen­de, als auch die län­der­über­grei­fen­den Pro­jekt­zu­sam­men­ar­beit unter den Aus­zu­bil­den­den wei­ter ver­stärkt, was wir auch künf­tig noch wei­ter aus­bau­en möchten.

Auch nach der Pan­de­mie wer­den wir unse­re Aus­bil­dung in einem „hybri­den Lern­mo­dell“ – bestehend aus vir­tu­el­len Pha­sen und Prä­senz­pha­sen – abhal­ten. Dies wird auch sowohl von den Trai­ne­rin­nen und Trai­nern, als auch von den Ler­nen­den gewünscht und sehr gut angenommen.

Kurzportrait

Ger­hard Zum­mer lei­tet die Fach­kräf­teaus­bil­dung bei Sie­mens Öster­reich. Er ist zusätz­lich ver­ant­wort­lich für die stra­te­gi­sche Aus­rich­tung der Lear­ning Akti­vi­tä­ten. Ein Schwer­punkt sei­ner Arbeit liegt in der Aus­ge­stal­tung neu­er Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten auf Basis des dua­len Aus­bil­dungs­mo­dells und der Ver­bin­dung von Lehr­aus­bil­dung und aus­bil­dungs­be­glei­ten­dem Stu­di­um. Als lang­jäh­ri­ger Exper­te im Bereich Human Resour­ces beglei­tet er die kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­ent­wick­lung von Lehr­be­ru­fen. Ein wich­ti­ger Teil sei­ner Arbeit ist die Schaf­fung von Struk­tu­ren für eine kon­ti­nu­ier­li­che Wei­ter­bil­dung und Höher­qua­li­fi­zie­rung von Fach­kräf­ten. In aktu­el­len Pro­jek­ten bear­bei­tet er mit sei­nem Team zum Bei­spiel an län­der­über­grei­fen­den Aus­bil­dungs­in­itia­ti­ven mit Nach­hal­tig­keits­zie­len. Ein wesent­li­cher Teil ist die Ver­bin­dung von digi­ta­ler, vir­tu­el­ler Aus­bil­dung mit der klas­si­schen tech­ni­schen Aus­bil­dung in Trainingscentern.

Stichwörter